Fünftklässler: Zwei Drittel bevorzugen Oberschule

20 Schüler wollen ohne Bildungsempfehlung aufs Gymnasium gehen

Plauen.

477 Grundschüler wechseln im Sommer in Plauen und dem Umland in weiterführende Schulen. Sie besuchen dann fünfte Klassen an Gymnasien oder Oberschulen. 296 dieser Schüler (62 Prozent) möchten an einer Oberschule lernen. Die anderen 181 Schüler wählten als weiterführende Einrichtung ein Gymnasium. 20 Schüler davon haben keine Bildungsempfehlung erhalten. Diese Zahlen hat am Donnerstag das Landesamt für Schule und Bildung vorgelegt. Besonders viele Eltern haben demnach ihre Kinder in der Plauener Friedens-Oberschule angemeldet - allerdings sind es 29 Mädchen und Jungen weniger als noch im Vorjahr. Ein Aufwärtstrend ist bei der Dittes-Oberschule zu verzeichnen. Dort bekundeten 24 Eltern Interesse.

Die Anmeldezahlen sagen indes noch nichts über die tatsächliche Klassenbildung aus. Das letzte Wort hat das Schulamt. "Wir beraten jetzt über mögliche Klassenbildungen, schlagen dem Ministerium unsere Variante vor und warten auf Reaktion", so Sprecher Arndt Schubert. Eltern erhalten am 23. Mai Bescheid, wo ihr Kind aufgenommen wird.


Wer will wo lernen?

Dittes-Oberschule: 24 Schüler wollen in der Einrichtung im Westend lernen. (Vorjahr: 15)

Friedens-Oberschule: Mit 69 Anmeldungen ist die Schule Spitzenreiter, doch die Zahl verringert sich. (98)

Hufeland-Oberschule: 61 Mädchen und Jungen haben sich für die Einrichtung im Chrieschwitzer Hang entschieden. (69)

Kemmler-Oberschule: 33 Anmeldungen hat es an der Einrichtung in der Ostvorstadt gegeben. (29)

Rückert-Oberschule: Für die Schule in Haselbrunn haben sich 31 Kinder und Eltern entschieden. (33)

Oberschule Pausa: Hier wollen 40 Schüler in Zukunft lernen. (41)

Oberschule Weischlitz: 70 künftige Fünftklässler wollen dort lernen. (66)

Diesterweg-Gymnasium: 71 Schüler sind interessiert (98).

Lessing-Gymnasium: 110 bevorzugen diese Einrichtung. (95)

Freie schulen sind unberücksichtigt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...