Gebete für den Frieden

Morgen Abend in der Johanniskirche

Die Johanniskirchgemeinde lädt für morgen Abend zu einem ökumenischen Friedensgebet in die größte Kirche der Stadt ein. Anlass dafür ist laut Pfarrer Hans-Jörg Rummel, dass "in Deutschland schon wieder ein Mensch nach einem Messerangriff ums Leben gekommen ist". Nach Chemnitz jetzt Köthen - das erschüttert und besorgt: "Dass nach ersten Ermittlungen auch in dem Fall - wie in Chemnitz - Menschen tatverdächtig sind, die in Deutschland das Asylrecht in Anspruch nehmen möchten, macht sprachlos." Es sei wichtig, besonnen zu bleiben, so der Pfarrer, denn es helfe nicht weiter, Sorgen und Ängste mit markigen Worten zu verstärken. "Christen nehmen in traurigen und besorgniserregenden Situationen Zuflucht zum Gebet", sagt Rummel und verweist auf den Wochenspruch: "Alle eure Sorge werft auf Christus, denn er sorgt für euch." (1 Petr. 5,7) In der Johanniskirche findet jeden Mittwoch, ab 18 Uhr für rund 45 Minuten das ökumenische Friedensgebet statt - diesmal zum Bibelsatz: "Lass dich nicht vom Bösen überwinden, überwinde das Böse mit Gutem." (Römer 12,21) (us)

0Kommentare Kommentar schreiben