Gesellen erhalten ihre Zeugnisse

Instrumentenbauer stellen diesmal die größte Gruppe

Plauen.

Bäcker, Verkäufer, Tischler, Maler, Kfz-Lackierer, Maurer und Musikinstrumentenbauer - in diesen und noch mehr Gewerken haben am Samstag 57 vogtländische Junggesellen ihre Gesellenbriefe erhalten. Bei einer Feierstunde im Sparkassengebäude am Komturhof in Plauen bekamen sie zudem ihre Prüfungszeugnisse überreicht.

Unter den verschiedenen Handwerksgruppen ist vor allem ein Beruf, der in der Region als besonders beliebt erscheint: der Musikinstrumentenbauer. 18 der frischgebackenen Gesellen sind entweder Handzuginstrumentenbauer (4), Geigenbauer (5), Holzblasinstrumentenbauer (1), Metallblasinstrumentenbauer (3) oder Zupfinstrumentenbauer (5). Auch vier der fünf besten Gesellen haben beruflich mit Musik zu tun. Für sehr gute Leistungen in Theorie und Praxis wurden ausgezeichnet: Clemens Juranek und Jakob Biehler (Klingenthal) sowie Sumito Ikoma und Dorothee-Katharina Braun (Markneukirchen). Als bester Tischlerlehrling überzeugte Maximilian Thinius (Plauen). Die Gesellenfreisprechung fand im Beisein von Innungs- und Bereichsobermeistern, Vorstandsmitgliedern der Kreishandwerkskammer Vogtland, Vertretern der Ausbildungsbetriebe und der Eltern statt. (sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...