Görschnitz - ein Ort an der Grenze zu Thüringen

Auflösung Fotorätsel 1282: Seit 1993 Bestandteil des sächsischen Vogtlandes

Elsterberg/Görschnitz.

Die Grenze zwischen Thüringen und Sachsen wurde im Vogtland mehrmals verschoben. Laut Staatsvertrag zwischen beiden Ländern vom Februar 1992 wurde festgelegt, dass Elsterberg und Görschnitz aus dem Land Thüringen ausgegliedert und in den Freistaat Sachsen eingegliedert werden. Das betraf auch Langenbach, Mühltroff, Thierbach, Ebersgrün, Pausa, Ranspach und Unterreichenau. Die nahe Grenze zu Plauen und Thüringen ließ schon Ende der 1920er-Jahre einen so genannten "Pascherweg" entstehen, auf dem aus dem thüringischen Fröbersgrün billigeres Fleisch nach Plauen geschmuggelt wurde.

Wie ein schmaler Finger ragt das Land Thüringen auch heute noch nach Sachsen herein und nimmt Schönbach und Cossengrün in sich auf, während Görschnitz nun zum Vogtlandkreis gehört. Wenn man von Plauen aus dorthin will, muss zwangsläufig ein Stück Thüringen durchquert werden, egal, ob man über Steinsdorf, Trieb oder die Rentzschmühle fährt oder läuft.

Görschnitz gehört seit dem Jahr 1993 zur Stadt Elsterberg. Im Jahre 1383 wurde das Dorf erstmals urkundlich als Goerschicz erwähnt, der Name geht auf Gores, einem altsorbischen Personennamen zurück, so beschreibt es das Buch "Plauen und das mittlere Vogtland". Durch den Ort führt die "Alte Salzstraße" aus dem Mittelalter, die von Steinsdorf aus knapp an den Golfwiesen entlang führt. Auf einer Tafel ist dort folgendes vermerkt, dass unter den Handelsgütern das Salz eine große Rolle spielte, da der Bedarf groß und die Salzvorkommen gering waren. Dieser Salzweg von Halle führte im Vogtland von Elsterberg über, Görschnitzberg, Cossengrün, Jößnitz, Heidenreich, Plauen, Straßberg, Butterpöhl, Schwand, Burgstein nach Trogen.

Gewonnen hat Matthias Geßner aus Plauen. Er erhält einen Zehn-Euro-Gutschein für einen Einkauf im "Freie Presse"-Shop. Das nächste Fotorätsel erscheint in der Samstagsausgabe.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.