Händler bauen eigene Buden in Plauener Innenstadt auf

Statt Weihnachtsmarkt gibt es ein Alternativangebot. Die Stadt unterstützt die Aktion. Buden, in denen Glühwein ausgeschenkt wird, verkaufen außerdem die Bürgertasse.

Plauen.

Auf den gewohnten Weihnachtsmarkt in der Innenstadt müssen die Plauener in diesem Jahr wegen der Coronapandemie zwar verzichten. Gelegenheit für einen Einkaufsbummel soll es dennoch geben. Einige Händler, die sonst auf dem Markt stehen würden, haben sich Gedanken gemacht, wie sie den Plauenern in der Vorweihnachtszeit ihre Waren vor Ort anbieten können.

Laut Stadtverwaltung haben sie sich entschlossen, verteilt übers Innenstadtgebiet ihre Buden mit weitem Abstand aufzustellen. Dafür haben sie eine Sondernutzungserlaubnis bei der Stadt beantragt und erhalten. "Mit dem Gesundheitsamt im Landratsamt stimmt jeder Händler für sich das Hygienekonzept ab. So lang es die Lage erlaubt, stehen dann die weihnachtlich geschmückten Buden zwischen Gleisdreieck, Alt- und Klostermarkt bis Neundorfer Straße und bereichern das Angebot der stationären Händler mit ihren Süßwaren, Backwaren, Textilien und Geschenkartikeln", informierte Rathaus-Pressesprecherin Silvia Weck.

In den Buden, wo Glühwein ausgeschenkt werden kann, gibt es außerdem die Bürgertassen 2020 zu kaufen. Die Öffnungszeiten bestimmt jeder Händler für sich. Die ersten werden bereits am heutigen Dienstag starten. Bis in die kommende Woche werden weitere nach und nach hinzukommen. Holzkunst wird beispielsweise ab nächsten Dienstag an einer Bude auf dem Postplatz verkauft. Am selben Tag startet eine Kinderautobahn auf dem Klostermarkt. An verschiedenen Stellen soll es Süß- und Backwaren, Imbissangebote und einen Ausschank geben. Rund 20 Händler wollen mitmachen. "Wir hoffen, dass die Plauener das Angebot annehmen und ihre schöne Innenstadt auch in der aktuell schwierigen Zeit besuchen. Gerade unser Einzelhandel vor Ort braucht unsere Unterstützung, daher kann ich alle nur aufrufen, ihre Weihnachtseinkäufe soweit möglich vor Ort zu erledigen", erklärte Wirtschaftsförderer Eckhard Sorger und verwies auf die große Vielfalt im Plauener Einzelhandel. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Conny
    24.11.2020

    Ich finde das klasse, die Buden in der Innenstadt zu verteilen und so doch ein bisschen Weihnachtsstimmung zu schaffen.
    Aber:
    "Rund 20 Händler" ... da wäre so ein kleines bisschen Info, wer wann wo und mit was zu finden ist, schon super ... der Plauener Weihnachtsmarkt hat eine Homepage, wie wäre es denn da?