Handgranate am Wegrand gefunden

Plauen / Rosenbach.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist am Donnerstagabend zu einem Munitionsfund an der Straße zwischen Mehltheuer und Schneckengrün, in der Nähe des Wasserhochbehälters, ausgerückt. Der Fund einer Handgranate war gegen 12.24 Uhr gemeldet worden, teilte das Lagezentrum der Polizeidirektion Zwickau am Abend auf Anfrage der "Freien Presse" mit. Der von Mitarbeitern des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland gemachte Fund entpuppte sich als Übungsgranate russischer Herkunft, hieß es. Links und rechts der Straße befanden sich früher Truppenübungsplätze der Sowjetarmee, die bis Anfang der 1990er Jahre in Plauen stationiert war. Unklar blieb, wie die Stielgranate an den Wegesrand gelangte. (us)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.