Hauptfriedhof - Sarin-Ampullen-Fall liegt bei den Akten

Plauen.

Der Verursacher eines Großeinsatzes auf dem Hauptfriedhof im September konnte nach Angaben der Polizei nicht gefunden werden. Grund des Einsatzes waren Ampullen mit der Aufschrift Sarin, die auf dem Friedhof lagen. Dabei handelt es sich um ein tödliches Nervengift. Der Inhalt der Gläser war jedoch harmlos. "Es gab keine Straftat", so ein Polizeisprecher. Der Einsatz der Rettungskräfte habe der Gefahrenprävention gedient. Der Fall liegt bei den Akten. (manu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...