Heimatverein geht auf Namenssuche

Das Interesse an der Ortsgeschichte ist in Mechelgrün auch nach der 750-Jahrfeier groß. Derzeit wird ein umfangreicher Fundus an alten Fotos aufgearbeitet.

Mechelgrün.

Voriges Jahr feierten die Mechelgrüner ihr 750-jähriges Ortsjubiläum. Bis heute ist das Fest in aller Munde und wirkt noch nach. Am Mittwoch lud die Arbeitsgruppe Chronik des Heimatvereins vor allem die älteren Semester zu einem gemütlichen Nachmittag in die Festscheune ein. Knapp 50 Einheimische wollten mit dabei sein.

Während Ortschronist Helmut Zengerling alte Fotos über Beamer an die Videowand warf, schrieb Ursula Träger die von den Besuchern erkannten Personen auf. Ab und zu ging ein kleines Raunen durch den Saal. Die Anwesenden erkannten Hochzeitspaare, Lehrer, Familienangehörige, Bekannte oder ehemalige Fußballer wieder. Einige erinnerten sich noch lebhaft an das 700-jährige Ortsjubiläum vor 50 Jahren. Zwischendurch ließen sich die Gäste Kaffee und Kuchen schmecken. Der neue vom Heimatverein initiierte Kalender mit Bildern aus Mechelgrün und Umgebung lag ebenfalls aus.

In der Scheune wurden knapp über 100 Fotos mit Menschen, Gebäuden und Landschaften ausgewertet. Das entspricht etwa einem Drittel des gesamten Bildmaterials, weiß die Mitorganisatorin. Drei Jahre akribische Arbeit gingen voraus. Nun will die 72-Jährige den Foto-Fundus mit den zugeordneten Namen überarbeiten und später in einer Broschüre präsentieren. Dazu bedarf es weiterer solcher Treffen. "Es wird eine Fortsetzung geben", versprach die Seniorin. Die Reaktion auf die Einladung habe gezeigt, dass die Mechelgrüner an ihrer Heimatgeschichte interessiert sind.

Das freute auch René Turczyk. Der Vorsitzende des Heimatvereins traf sich nach dem Foto-Präsentation an gleicher Stelle mit seinen Mitstreitern in geselliger Runde. Die Entwicklung des erst Ende vorigen Jahres gegründeten Vereins stimmt ihn optimistisch. In kurzer Zeit haben sich 44 Mitglieder zusammengefunden. Neben der Arbeitsgemeinschaft, die sich speziell mit der Historie und den Menschen im Ort befasst, gibt es innerhalb des Vereins noch eine Tanz- sowie eine Wandergruppe. Laut Turczyk ist die Gemeinschaft auf der Suche nach einem eigenen Vereins-Domizil.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...