Ich lese die "Freie Presse", weil ...

... sie abbildet, was vor meiner Haustür passiert. Ich schätze sehr, dass die Redakteure noch vor Ort sind. Sie haben Lokalkolorit im Blut. Ich lese die "Freie Presse" schon seit vielen Jahren und mir gefällt die Mantelberichterstattung mit den wichtigsten überregionalen Themen sowie der darauf folgende Lokalteil. Auch bei anderen Generationen, zum Beispiel meiner Mutter, kommt das an: Das Erste, was sie täglich ansteuert, ist der Lokalteil. Die "Freie Presse" ist Teil der Region. In ihr finde ich die wichtigen Themen, die diese Region ausmachen.

Jan Meinel, Klingenthal

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.