In Rodau rollt jetzt wieder der Verkehr

Erneuerung der Leubnitzer Straße abgeschlossen - Vorzeitige Fertigstellung - Rund 1,1 Millionen Euro investiert

Rodau.

In Rodau kann ab dem heutigen Freitag wieder der Verkehr rollen. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag mitteilte, wurden die Straßenbauarbeiten im Ort vorzeitig beendet. Seit April war im Bereich der Leubnitzer Straße, von der Einmündung Tobertitzer Straße bis zum Ortsausgang Richtung Leubnitz, gebaut worden. So wurden die Fahrbahn einschließlich der Gehwege auf einer Länge von 730 Metern grundhaft erneuert sowie zusätzlich neue Gehwege angelegt. Außerdem kam im gesamten Baubereich im Auftrag der Gemeinde Rosenbach eine Schutzrohrtrasse für eine zukünftige Breitbanderschließung in den Boden. Erneuert wurde zudem die Straßenbeleuchtung.

Am Bauvorhaben war auch der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland beteiligt. Dieser erneuerte seine Anlagen zur Trinkwasserversorgung sowie die Regenwasserkanalisation einschließlich der Abwasserdruckleitung. Außerdem wurden zahlreiche Um- und Neuverlegungen der Leitungen zur Energieversorgung und Telekommunikation vorgenommen.

Die Kosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro. Sie wurden in weiten Teilen vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert. Die Gemeinde Rosenbach beteiligte sich mit rund 250.000 Euro am Bauvorhaben, das die Infrastruktur von Rodau wesentlich verbessert hat. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.