Jößnitzer Firma plant Hallenbau

Plauen.

Die Jößnitzer Firma Jörg Schmidt Transporte will im Gewerbegebiet Schöpsdrehe investieren. Das Unternehmen hat sich um zwei Grundstücke mit einer 9000 Quadratmeter umfassenden Gesamtfläche beworben. Der Plauener Stadtrat stimmte in seiner Oktobersitzung dem Verkauf für eine Summe von 68.000 Euro zu. Der Beschlussvorlage ist zu entnehmen, dass die Jößnitzer Firma auf dem zu Kauschwitz gehörenden Areal eine Halle errichten und Freiflächen nutzen will. Beides sei für Fahrzeuge und Baumaschinen vorgesehen. Das Unternehmen sei gewachsen und in "eingepferchter Lage", argumentierte Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP). Die Stadträte folgten dem Antrag. Im Kaufpreis enthalten sind auch Kosten für den Abriss einer ehemaligen Kasernenunterkunft. Eine Sanierung der alten Kaserne sei laut Gutachten nicht wirtschaftlich, heißt es in der Vorlage. (ur)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...