Jugendfeuerwehr besteht 50 Jahre

Im Rhythmus von fünf Jahren lädt der Elsterberger Bürgermeister die sieben Ortsfeuerwehren der Stadt zu einer gemeinsamen Hauptversammlung ein. Diesmal gab es besonderen Grund zum Feiern.

Elsterberg.

Die Elsterberger Jugendfeuerwehr blickt auf 50 Jahre kontinuierliche Arbeit im Stadtgebiet zurück. 1968 als Arbeitsgemeinschaft "Junge Brandschutzhelfer" gegründet, bildet die Jugendfeuerwehr bis zum heutigen Tag die Grundlage für die Nachwuchsgewinnung in der Stadt. Helfer um Laura Päßler, die als Jugendfeuerwehrwart die Fäden fest in der Hand hält, sind aktiv dabei, den Kindern das Feuerwehrwesen näher zu bringen und ihnen die besonderen Wertigkeiten von Kameradschaft, Verlässlichkeit und Verantwortungsbewusstsein aufzuzeigen.

Natürlich kommen dabei Spaß und Freude nicht zu kurz. Das zeigte Kamerad Dietmar Schneider jetzt bei der Hauptversammlung aller sieben Elsterberger Ortswehren, zu der Bürgermeister Sandro Bauroth traditionell alle fünf Jahre einlädt. Schneider berichtete in einer Präsentation zur Jugendarbeit unter anderem über ein Zeltlager mit anderen Kindern aus der Region sowie Ausflügen und Kurzreisen. Der Besuch des Flughafens in Leipzig wird der nächste Höhepunkt sein. 18 junge Leute gehören derzeit zu den Jugendfeuerwehren in Elsterberg und Görschnitz.


Stadtwehrleiter Volker Strobel zog mit Bürgermeister Bauroth eine positive Bilanz der ehrenamtlichen Arbeit der Einsatz- und Ehrenabteilungen aller sieben Ortswehren. Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten würden Ausrüstung und Ausstattung immer wieder verbessert. In diesem Jahr wird neue Atemschutztechnik angeschafft, folgen sollen neue Fahrzeuge.bju

Fürs Dienstjubiläum geehrt wurden - 10 Jahre: Toni Heider (Görschnitz), Robert Stark (Görschnitz), Marc Donnerhak (Losa).

25 Jahre: Thilo Horlbeck (Görschnitz), Thomas Schott (Görschnitz). 30 Jahre: Marco Hänel (Elsterberg), Steffen Schröder (Elsterberg).40 Jahre: Thomas Hühn (Scholas).50 Jahre: Klaus Wolf (Kleingera), Ludwig Otto (Elsterberg). 60 Jahre: Manfred Hempel (Scholas), Heinrich Jocham (Görschnitz), Wolfgang Söllner (Coschütz), Heinz Köhler (Cunsdorf).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...