Jugendgruppe schlägt in Langenbach ihre Zelte auf

Verkehrskadetten aus Oberfranken alljährlich zur Ausbildung im Vogtland

Von Simone Zeh

Seit genau 20 Jahren kommen die Verkehrskadetten von den Kreisverkehrswachten Coburg und Lichtenfels zum sommerlichen Zeltlager nach Langenbach. Ihr Domizil schlagen sie stets im Freizeitgelände am Feuerwehrlöschteich auf. So war es auch diesmal. Uta Wiedemann vom Dorf- und Heimatverein Langenbach, der das Areal oberhalb des Dorfes unter seine Fittiche genommen hat, schaute immer mal nach dem Rechten.

"Wir kommen immer wieder gerne nach Langenbach und fühlen uns wohl hier", war von den Betreuern um Kevin Tischer, zweiter Vorsitzender der Verkehrswacht Lichtenfels, zu hören. Die theoretische und praktische Fortbildung der insgesamt 28 Jugendlichen lag in den Händen von fünf Betreuern. "Wir üben die Parkplatzeinweisung bei Veranstaltungen und die Absicherung bei Sportveranstaltungen und Umzügen", gab Kevin Tischer, Leiter der Lichtenfelser Kadetten, einen Einblick in die praktische Ausbildung. Zur Theorie gehörten Themen wie etwa die Straßenverkehrsregeln. Wichtig aber war den Organisatoren auch, das Gemeinschaftsgefühl untereinander zu stärken.

Außerdem wurden Auszeichnungen für besonders aktive Verkehrskadetten ausgesprochen. Mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützen die Verkehrskadetten, die zur Verkehrswacht gehören, auch die Arbeit der Polizei, wenn sie - erkennbar an leuchtend gelben Anzügen - bei der Absicherung von Veranstaltungen helfen und zur Sicherheit der Besucher beitragen.

Angesichts der sommerlichen Hitze lag es für die jungen Leute natürlich nahe, sich im Feuerlöschteich, dem ehemaligen Freibad, welcher sich auf dem Freizeitgelände befindet, zu erfrischen. Zeltlagerolympiade und Poolparty gehörten zu den Höhepunkten.

0Kommentare Kommentar schreiben