Jugendlicher sorgt für Polizeieinsatz

Plauen.

Aufregung hat es am Sonntagvormittag in einem Zug von Dresden nach Hof gegeben. Dafür verantwortlich war ein 15-jähriger Plauener. Wie die Bundespolizei berichtete, hatte der Jugendliche als Fahrgast in einem Regionalexpress mit einem Messer hantiert. Daraufhin informierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bundespolizei. Beim planmäßigen Halt des Zuges am Hauptbahnhof Zwickau überprüften die Beamten dann den Sachverhalt. Der 15-Jährige gab gegenüber den Bundespolizisten an, mit dem Messer Süßwaren geteilt zu haben. Möglicherweise sei dies in für Dritte irritierender Art und Weise geschehen, schlussfolgerte die Bundespolizei. Eine Gefährdung Reisender habe nicht bestanden. Der Jugendliche wurde durch die polizeilichen Einsatzkräfte nach Plauen gebracht und dort seiner Mutter übergeben. Ein Straftatverdacht gegen ihn bestehe nicht, hieß es. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...