Kartoffelpapst erntet wieder

Ulrich Gündel aus Rotschau musste aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten. Doch ab Herbst geht es weiter.

Rotschau.

In Gündels Kulturstall an der Schwarzen Tafel in Rotschau soll es im Herbst weitergehen. "Wir wollen auch diesmal eine Kartoffelernte wie zu Omas Zeiten anbieten. Etwas kleiner als sonst und ohne Veranstaltung", erklärte der vogtländische Kartoffelpapst Ulrich Gündel, der vogtlandweit längst eine feste Größe geworden ist.

Seit einem Jahr war es relativ ruhig um den regionalen Anziehungspunkt geworden. Der Hausherr hatte mehrere geplante Operationen. "Anfang Juli wird bei uns für die Sendung 'Hauptsache gesund' des MDR gedreht", verrät er. Die Sendung wird im Sommer ausgestrahlt.

In diesem Jahr wurden einige Kartoffeln und Sorten weniger angebaut. Das Schaufeld steht jedoch und geerntet wird auch. Freunde wie Gerald und Edda Tomat oder Holger Streit kümmerten sich um die Erhaltung des Pflanzgutes der historischen Kartoffelsorten. Auch im Unternehmen wurde umstrukturiert. Sohn Swen Gündel zog mit seiner Familie nach Werdau. Er hat sich für eine neue berufliche Perspektive entschieden und ist ausgestiegen. Die für Juli geplanten Veranstaltungen wurden wegen Corona ins Jahr 2021 verschoben. Auch die Kartoffelverkostungen der besonderen Art können nicht stattfinden. Interessenten für die Ernte können sich unter Telefon 01738 132704 oder per E-Mail unter info@ guendels-kulturstall.de anmelden.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.