Kirchen öffnen sich

Pausaer Pfarrer Frank Pierel begrüßt Lockerungen

Pausa.

In und um Plauen stellen sich die Kirchgemeinden auf die neue Situation ein und veranstalten wieder öffentliche Gottesdienste. Der Pausaer Pfarrer Frank Pierel findet es wichtig, die Kirche regelmäßig für die Menschen zu öffnen. Zum Trost und um Halt zu geben. Und so wird er jeden Tag die Kirche öffnen, um den Menschen geistige Einkehr und die Möglichkeit zum Beten zu geben. "Früh um sieben Uhr öffne ich die Tür. Wenn unsere Kantorin übt, sind die Orgelklänge draußen auf der Straße zu hören", sagte Pierel, der seit 2010 in der Kleinstadt als Pfarrer wirkt. Das zeige, dass die Kirche da ist für die Menschen. Zum Abendgeläut um 18 Uhr wird die Kirchentür geschlossen.

Am Wochenende fanden in der Kirche Pausa die ersten Gottesdienste nach der vorübergehenden coronabedingten Auszeit statt. Am 2. und 3. Mai folgen weitere. Weil bis auf Weiteres nur jeweils 15 Besucher erlaubt sind, ist eine vorherige Anmeldung notwendig. (sim)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.