"Kleine Finessen" verführen

Französische Landhaus-Küche wird ab heute an der Bahnhofstraße 26 angeboten. Die frischen Zutaten stammen direkt aus dem Land der Lebenslust - und aus der Region.

Plauen.

Würzige Französische Zwiebelsuppe, aromatische Rote-Beete-Ziegenkäse-Tarte und schmackhafte Quiche Lorraine standen am Samstag unter anderem auf der Karte des französischen Bistros "Kleine Finessen". Inhaberin Susanne Beier (40) bot die Leckereien zur offiziellen Neueröffnung ihres Geschäftes in der Bahnhofstraße 26 an. Die französischen Landhaus-Spezialitäten gibt es ab heute wieder täglich an dem neuen Standort.

Vor etwas mehr als einem Jahr war die Mutter von Johanna (14) und Max (17) auf die Suche nach einem geeigneten Objekt gegangen, um dort die Idee ihrer Finessen verwirklichen zu können. Fündig wurde die Gastgeberin und Köchin aus Leidenschaft an der Tischendorfstraße. "In den Mitarbeitern der Wohnungsbaugesellschaft habe ich gute Partner erhalten", sagt Beier. Ihr bleibt die Frau, die die meisten Rezepte im Kopf hat, auch mit ihrem Umzug vis-à-vis des Kinos Capitol treu.


Sich Herausforderungen zu stellen, das scheint Beiers Art zu sein. Über ein Jahrzehnt lang lebte sie mit Familie in Moskau, bevor es 2012 wieder gen Deutschland ging. Berufliche Freiheit sei ihr in dieser Situation am wichtigsten gewesen. Sie richtete seither private Feiern aus, war Caterer, lieferte das Wunsch-Essen. Doch die Geschäftsfrau wollte mehr. Aus dem behaglichen Bistro ist eine Oase für die Sinne geworden: Es duftet verführerisch, und man kann live dabei sein, wenn der Mürbeteig für die Tartes entsteht, das Marktgemüse geschnippelt, die Sahne für den Nachtisch mit gerade gemahlenem Espresso aufgekocht wird. Wie eh und je bereiten Beier und ihre beiden Mitarbeiter täglich alles frisch zu. "Die Zutaten sind einfach, wir machen keine haute cuisine", stellt die Frau, die in Unterwürschnitz lebt, fest. Geschmackserlebnisse wolle sie dennoch erreichen. Zufriedene Gäste, da ist sie sicher, würden immer neue Gäste mitbringen.

Im Frühling will Beier Tische und Stühle ins Freie stellen. Sie wolle gesund wachsen, sagt sie, und: "Alles geht Schritt für Schritt."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...