Krippenspiel im Rittergutsgelände

Aufführung am Freitag in Kleingera - Generalprobe für Auftritt in Schlosskirche

Kleingera.

Nachdem es im vergangenen Jahr die Premiere im Stall gegeben hatte, soll das Krippenspiel der Netzschkauer Christenlehrekinder auch diesmal wieder unter dem wunderschönen Kreuzgewölbe des einstigen Pferdestalls auf dem KIeingeraer Rittergutsgelände über die Bühne gehen. In der Stadt Elsterberg freut man sich auf dieses Krippenspiel, das am Freitag, 14. Dezember, ab 17 Uhr zu sehen sein wird. Der Verein zum Erhalt des Rittergutes Kleingera sichert die gastronomische Versorgung an diesem Abend ab.

Für die Netzschkauer Christenlehrekinder, die unter Leitung der Gemeindepädagogin Dominique Mazijewski bereits seit Wochen üben, wird der Auftritt in Kleingera die Generalprobe für die Aufführung des Krippenspiels in der Netzschkauer Schlosskirche sein. Dorthin wird für den dritten Adventssonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr eingeladen.

Natürlich wird es auch am Heiligen Abend ein Krippenspiel geben. Viele Konfirmanden werden dabei mitwirken und die Laienspielgruppe der Kirchgemeinde - wie schon im vergangenen Jahr - unterstützen. Samuel Bollmann und Dominique Mazijewski haben für den Heiligabend ein modernes Krippenspiel ausgesucht, das den Namen "Heimat" trägt, und ein wenig die aktuelle Situation der Netzschkauer Kirchgemeinde widerspiegelt, die noch immer keinen Pfarrer am Ort hat. In Netzschkau wird das Krippenspiel während des Gottesdienstes um 15.30 Uhr zu sehen sein. 17.30 Uhr dann in der Brockauer Kirche.

Zu beiden Christvespern und natürlich auch den Krippenspielaufführungen der Christenlehrekinder sind Besucher willkommen. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...