Kritik an Coronaregeln für Plauener Einkaufszentren

Seit dieser Woche gelten auch in den Shoppingcentern strengere Bestimmungen. Am Sinn der Maßnahmen gibt es bei den Verantwortlichen in Plauen indes Zweifel.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1010 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    2
    Dickkopf100
    05.12.2020

    Bei aller Notwendigkeit der Maßnahmen, aber Kolonnaden und Stadt-Galerie ist für mich tabu. Die Leute gehen zum Einkauf eben auch dort rein, weil sie vor der Kälte draußen geschützt sind. Wenn ich mich "zum Einlass" erst mal an einer Reihe draußen anstellen muss, dann lass ich es lieber. Nichts nervt mich mehr, als wenn ich mich irgendwo anstelle.
    Übrigens, bin auch Brillenträger, aber ich zeihe meine Maske trotzdem über die Nase. Wenn ich Leute sehe, die über die Maske ihren Zinken frei lassen, dann finde ich es noch nerviger. Eines der wichtigsten Aspekte des MNS ist der NASEN- Schutz. Haben leider immer noch nicht alle begriffen. Und bei einem freundlichen Hinweis erntet man noch Beleidigungen von diesen SchlaubergerInnen. Auch ein Grund für mich, solche Einkaufstempel zu meiden.

  • 10
    3
    kopfschuettler1
    05.12.2020

    Was nützt die ganze Malerei an Linien vor dem Einkauf von Supermärkten, wenn drinnen eh alles auf einem Haufen hockt? Gemüseabteilung, Fleischtheke. Sehen Sie da jemand, der Abstand hält? An der Kasse sitzen sie einem bald im Nacken. Da sollte Personal stehen und kontrollieren!

  • 4
    6
    Westiefan
    05.12.2020

    Finde ich schon lustig, dass die Schlangenbildung vermieden werden soll. Nur frage ich mich wie das gehen soll. Beispiel Frida: Da stehen meist viele Leute und warten auf den Einkaufswagen - also eine Schlange. Ebenso oftmals beim Fleischer Eisenschmidt. Wenn man nun weniger Leute in die Stadtgalerie läßt bilden sich draußen Schlangen. Kann mir mal jemand den Sinn erklären?
    Und das mit den Sitzgelegenheiten finde ich auch völlig daneben. Die sind so begrenzt und wer mit offenen Augen durch die Stadtgalerie läuft wird sehen, dass dort viele ältere Menschen sind, die sich auch gerne mal setzen. Na ja, nun sitzen sie eben wie die Hühner auf der Stange dicht gedrängt auf den Bänken.

  • 11
    7
    kopfschuettler1
    05.12.2020

    @Mausi42

    Wenn Du die Maske nicht über der Nase tragen willst, dann musst Du eben zu Hause bleiben. Oder kaufe Dir eine Maske, die besser abschließt, sind aber etwas teurer! Und woher willst Du wissen, dass die Leute 60 km und weiter gefahren sind? Du schreibst, dass Du "neulich" das gesehen hast. Neulich ist ein großer Begriff, da war die Regelung vielleicht noch gar nicht! Nicht so viel auf die anderen schauen, vor der eigenen Türe kehren! (Nase bedecken)!

  • 9
    4
    Conny
    05.12.2020

    Mausi42, noch mal richtig lesen - mich stört es nicht, dass "zuviele" Menschen im Laden sind und vor allem halte ich das nicht für den Grund, dass Abstände nicht eingehalten werden.
    Das passiert m. M. nach vorrangig aus Ignoranz und nicht, weil es nicht anders möglich ist.
    Auch in der Gemüseabteilung.
    Den Rest kommentier ich lieber nicht, dass ist wie: "Ich muss mit 60 durch die 30 Zone brettern, meine Familie wartet."
    Was schert mich die Sicherheit der anderen....

  • 6
    10
    Mausi42
    04.12.2020

    @Conny.wenn es dich stört das soviele Leute in einem Geschäft sind,und sich nicht an die Regeln halten können,dann geh am besten kurz vor Ladenschluss einkaufen,dann hast du deinen Abstand!verate mir Mal wie sich 10 Leute in einer Obst und Gemüseabteilung die vielleicht 30qm hat,an die 2m Regel halten sollen??dann stehst du erstmal 10min da und wartest bis du dran bist, viel Spaß beim Warten (hoffe du hast keine Familie daheim die auf dich wartet)!

  • 4
    8
    Mausi42
    04.12.2020

    Was ich am bescheuersten finde,ist das man in der Stadt-Galerie die Sitzplätze komplette abgesperrt hat!sorry aber vorm Lock Down waren die Plätze begrenzt so das wenigstens immer 2 Mann sitzen konnten mit Abstand,jetzt muss ich bzw.die älteren Menschen sich draußen in die Eiseskälte setzten! geht's noch?!das sich viele aufregen das man die Maske nur überm Mund trägt und nicht auf der nase,kann ich echt nicht verstehen,viele Brillenträger wissen was ich meine,die brille läuft halt einfach an,egal ob Sommer oder Winter.und soviele Leute sind eh nie in einem Center drinnen das es zu viel werden.was mich am meisten wundert ist,das viele Leute sich nicht an die 15km Regel halten, möchte lieber nicht wissen wieviele NICHT beruflich unterwegs sind.habe neulich mind.20 Autos gesehen die 60 km und weiter gefahren sind,privat versteht sich!

  • 23
    10
    kgruenler
    04.12.2020

    Zum Glück wurde schon mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen, dass selbst die selbstgenähten Mund-Nasenschutz-Masken etwas bewirken, im Gegensatz zu diesen lächerlichen Kinnschildern, die sogar dafür sorgen, dass die Aerosole weiter verbreitet werden, als würde man ganz auf einen Mund-Nasen-Schutz verzichten.
    Der Handel ist aber auch hier in der Verantwortung, denn einerseits wollen die nicht auf Ihre Umsätze verzichten, andererseits wollen die die Regelungen nicht durchsetzen. Ja wer denn sonst?! Als Ladeninhaber hat man das Hausrecht und muss das eben entsprechend auch durchsetzen. Ist man dazu nicht in der Lage, sollte man aktuell besser das Geschäft zulassen.

  • 17
    10
    Westiefan
    04.12.2020

    Die Wirksamkeit der Alltagsmasken bezweifle ich nach wie vor. Und genau da liegt wohl das Problem. Alle denken, dass die Maske schützt und schon wird kein Sicherheitsabstand eingehalten. Das ärgert mich auch immer maßlos. Das geht schon am Eingang in den Drehtüren los. Nix Abstand, schnell noch mit rein, egal wie eng es wird. Da sollte mal mehr kontrolliert werden.

  • 27
    9
    Conny
    04.12.2020

    Was hilft die Begrenzung der Personenzahl, wenn es dann nicht mal diese wenigen schaffen, die simpelsten Abstands- und Hygieneregeln zu beachten und die Maske richtig zu tragen?
    Da wird nach wie vor an der Kasse und an den Regalen gedrängelt, Masken hängen unter der Nase.
    Da ist es auch egal, ob 20 oder 200 Leute im Laden sind.
    Die Abstände werden nicht deshalb nicht eingehalten, weil es zu eng ist, sondern aus Ignoranz und Unachtsamkeit.