Landärztemangel: Praktika sollen Lust aufs Vogtland machen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im Landkreis sind derzeit 36,5 Arztstellen unbesetzt - fast doppelt so viele wie noch vor fünf Jahren. Ein neues Modellprojekt soll Abhilfe schaffen.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Alcapone
    20.08.2020

    Ganz ehrlich: ich bin mit nicht sicher, ob das reicht angehenden Fachärzten die Region zu zeigen oder man nicht „nur“ die gewinnt, die eh vorhatten sich wieder in der Heimat niederzulassen (was auch schon ein Gewinn wäre). Provokativer Vorschlag: damit den Bewohnern auf dem Land eine im Verhältnis zu den Großstädten gerechte Geundversorgung zusteht, müssen Mediziner auf dem Land bevorzugt behandelt werden, was Honorar (Aufhebung der Budgetierung), Bürokratie (Vertrauen in das Tun des Mediziners, statt Berge von Dokumentation) und Weiterbildung (Unikliniken bieten Weiterbildungen vor Ort an).