Lückenschluss im Radwegenetz: Vogtlandkreis tritt in die Pedale

Drahtesel-Liebhaber dürfen auf Verbesserungen von regionalen Wegen in den nächsten Jahren hoffen. Auch der Plohner Freizeitpark soll bald direkt zu erradeln sein.

Plauen.

Sowohl für Alltagsradler als auch für Fahrrad-Touristen will der Vogtlandkreis in den nächsten Jahren in Sachen Fahrradwege einen Gang höher schalten. In der Region ist in den nächsten Jahren einiges an Baumaßnahmen geplant, wie auf Anfrage nun Dietmar Rentzsch, Amtsleiter Straßenunterhalt und Instandsetzung, erklärte. Allerdings müssen Rückstände aufgeholt werden. Kritik gibt es immer wieder wegen des lückenhaften Netzes und Pannen beim Ausbau im Vogtland.

Grundlage für die Veränderungen ist das Radverkehrskonzept des Landkreises. Für die Behörde, aber auch für Städte und Gemeinden ist es quasi das Ticket, um Fördergeld für einzelne Maßnahmen an gut 850 Kilometern Radwegenetz zu beantragen. Nach dem Sächsischen Straßengesetz ist der Landkreis Baulastträger für Radwege auf und straßenbegleitend an Kreisstraßen außerhalb von Ortsdurchfahrten.


Für die nächsten Jahre, so Rentzsch, plant der Landkreis, in Plauen den Radweg an der Kreisstraße 7809 zwischen Kauschwitz und der Bundesstraße 92 weiterzuführen bis zum Radweg an der Bundesstraße in Richtung Plauen/Syrau. Ein Teil bis zum Friedhof sei schon gebaut, so Rentzsch. "Nun kommt der Lückenschluss", kündigt er an.

Ein weiterer straßenbegleitender Radweg ist im Lengenfelder Gebiet vorgesehen. Künftig soll der Freizeitpark Plohn mit dem Drahtesel erreichbar sein. "Der Radweg endet am Kreisverkehr an der Staatsstraße 293", erläutert Rentzsch. Er werde an der Kreisstraße 7819 weitergeführt bis zum Ortseingang Plohn. So können sich Touren-Radler direkt mit einem Abstecher in den Freizeitpark belohnen.

Auch der Abschnitt des Elsterradweges in Plauen vom Hammerplatz in Richtung Alt-Chrieschwitz soll angepackt werden, informiert Rentzsch weiter. Ebenso soll sich die Anbindung an Gewerbegebiete ändern. "Im Zuge der Baumaßnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) an der Bundesstraße 173 Plauen, Autobahnanschlussstelle Plauen/Ost, ist es geplant, durch den Lückenschluss des bereits teilweise vorhandenen straßenbegleitenden Radweges an der Kreisstraße 7805 in Richtung Voigtsgrün die Anbindung ans Gewerbegebiet Plauen-Neuensalz zu verbessern", erklärt Rentzsch.

Zudem sei der Verkehrsverbund Vogtland aufgefordert, die Anbindung der Radwege ans ÖPNV-Netz bei der Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs verstärkt zu berücksichtigen. Ansonsten seien die Zustände von Fernradwegen und weiterer Radrouten für eine zentrale Datenbank im Auftrag des Lasuv erfasst worden. "Es ist geplant, im Jahr 2021 im Vogtlandkreis die Erstbeschilderung dieser Radrouten durchzuführen", so Rentzsch. Die Kreisbehörde prüfe, im Zuge der Erstbeschilderung ein Knotennummernsystem aufzubauen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Tauchsieder
    17.06.2019

    Flickenteppich, beschämend, nicht das Papier Wert auf dem dies steht.
    Schaut man sich dies mal auf einer Karte an wird man feststellen, dass man kaum was feststellt. Ein Tropfen auf den heißen Stein. Wo bleibt der große Wurf, oder ist man noch eingeschüchtert über die Unfähigkeit des LRA solche Projekte umzusetzen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...