Manegenzauber auf dem Festplatz

Der Circus Probst beschäftigt einige ausgezeichnete Akrobaten, Dompteure und Clowns in seinem Ensemble - das nicht nur kleine Zirkusfans zum Staunen bringt.

Plauen.

In den letzten Metern vor dem bunten Zelt wurden die Kinderschritte größer und schneller und nicht wenige kleine Zirkusfans zogen voll Ungeduld ihre Eltern, Großeltern und Urgroßeltern regelrecht ins kleine Land der Akrobaten, Clowns und Sägespäne. Der Circus Probst gastiert seit Mittwoch in Plauen. Damit ist nicht der berühmte Ost-Zirkus gemeint, sondern sein Pendant aus derselben Zirkusfamilie, dass seit Jahrzehnten durch Westdeutschland und nun durch die gesamte Bundesrepublik tourt. Fabelhafte Akrobaten: Die Balance auf einem Einrad ist der Chinesischen Künstlerin He Yuan zu einfach, daher stellt sie es kurzerhand auf eine große Kugel und wirft sich währenddessen Porzellanschalen auf den Kopf, bis ein ganzer Stapel zusammenkommt. Der Kubaner Utnier Aquino erklettert scheinbar mühelos kopfüber eine Stange, die bis in die Spitze des Zirkuszeltes ragt und die Schlangenfrau Zhao Lingyu verbiegt ihren Körper nicht nur in die unmöglichsten Positionen, sondern balanciert dabei mit brennenden Kerzen. Die Artisten im Circus zeigten dem staunenden Publikum, zu was der menschliche Körper mit Talent und Übung fähig sein kann. Raubkatzen und Reittiere: Gemächlich durch die Manege wogende Kamele und Dromedare, elegante Pferde, agile Lamas und vor allem gefährliche Tiger, Liger und zwei weiße Löwen brachten das Publikum zum Staunen. Viele Kinder sahen die exotischen Tiere erstmals aus nächster Nähe und die Raubkatzen-Show von Dompteur Tom Dick Junior animierte die Zuschauer zu Beifallsstürmen. Lachen ohne Schadenfreude Wer fliegende Torten und schadenfreudige Albernheiten sucht, der ist bei den Stoliarov Clowns an der falschen Stelle. Die beiden Künstler aus Russland haben dafür einige furiose und perfekt getimte Performances zu bieten. Zum Beispiel als der große Clown auf Stelzen einen Kleinen aus einer Kiste holt und ihn als Marionette zum Überreichen einer Blume bringt. Oder als beide Clowns eine Artistin in Nöten mit viel Elan vom Trapez retten und dabei demonstrieren, dass auch in einem Clown ein trainierter Akrobat stecken kann. Übrigens machte auch das Publikum bei den Späßen eine gute Figur. Die Clowns holten sich den 25-Jährigen Philipp Lang in die Manege, der ihre Hula-Hoop-Übungen nachahmen sollte. Für den fitten Soldaten eine leichte Übung. Lieblinge des Publikums Die Vorlieben der Zuschauer verteilten sich über das Programm. "Ich bin ein großer Raubkatzenfan und möchte, dass auch meine Tochter die seltenen Tiere von Nahem sehen kann", sagt die 35-Jährige Plauenerin Anja Langhammer, die das Programm mit Töchterchen Stella besuchte. "Die Artisten waren super, aber auch die Einlagen der Clowns", sagte die 55-jährige Ute Kaduhr, die gemeinsam mit ihrem Mann Ronald und Enkel Lina auf die Festwiese kam. Diplomatisch zeigte sich Edith Stolle. Die 92-jährige Plauenerin brachte drei Urenkel, Sohn und Schwiegertochter mit in den Zirkus und urteilte: "Es war eine tolle Leistung, sowohl von den Artisten, als auch von den Menschen hinter der Bühne."

Haltung der Tiere: Pünktlich vor der ersten Aufführung besuchte auch Karin Wittmann, die Amtstierärztin des Vogtlandkreises, den Zirkus und nahm die Haltung der Tiere genauer unter die Lupe. Ihr Urteil fiel positiv aus. Im Bericht, der der "Freien Presse" vorliegt, ist von "vorbildlicher Tierhaltung" und sehr guter Futterqualität die Rede, Mängel fanden sich nicht. In der Pause konnten sich auch die Zuschauer von den Haltungsbedingungen der Tiere überzeugen.

Manege frei: Der Circus Probst gastiert noch bis Sonntag in Plauen. Die Aufführungen finden heute und morgen jeweils um 16 und 19.30 Uhr statt, am Sonntag wird die Vorstellung um 11 und 16 Uhr gezeigt. Weitere Informationen finden sich unter: www.circus-probst.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...