Martinsumzug durch Plauen

Die christlichen Gemeinden der Stadt Plauen haben am gestrigen Montag das Martinsfest gefeiert. Es begann 17 Uhr mit einem Gottesdienst in der Lutherkirche. Daran schloss sich ein Lampionumzug an, der zur Johanniskirche führte. Dort fand das Fest bei Lagerfeuer, Musik, Tee und Gebäck seinen Abschluss. Der Martinstag geht auf Martin von Tours (317-398) zurück, einer der bekanntesten und beliebtesten Heiligen der katholischen Kirche, der auch im orthodoxen, anglikanischen und evangelischen Christentum eine nennenswerte Rolle spielt. Große Bekanntheit erlangte die Erzählung, wie Martin seinen Offiziersmantel mit einem nackten Bettler teilte. Diese großzügige Geste ist bis heute vielen Menschen ein Vorbild. So waren die Plauener auch am gestrigen Montag dazu aufgerufen, Gebäck zum Teilen mitzubringen. (bju )

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...