Millionenloch klafft beim Nahverkehr im Vogtland

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Nahverkehrs-Zweckverband pocht auf Zahlungen des Freistaates.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    kopfschuettler1
    15.04.2021

    @gtbulls

    Unter Ausdünnen meinte ich nicht die Haltestellen, sondern den viel zu üppigen Fahrplan. Muss jede Stunde ein Bus nach Klingenthal fahren, wenn keiner mitfährt? Den Unternehmer freuts,keine Abnutzung der Sitze und er kriegt ja für jeden Kilometer, den er fährt, Kohle; egal ob besetzt oder leer! Ja, der VVV muss lernen, sparsamer mit dem Geld umzugehen; es hätten auch andere Fahrzeuge für die Haltestellenwarte gereicht, nicht mit sämtlichem Pipapo! Man kann anbieten, was man will, man kann die Leute nicht einfangen! Ich erwähne nur den damaligen Freizeitbus, was hat man hier für Geld verbrannt! Plakatwände voll mit "Vreizeit wird mit "V" geschrieben". Genutzt hat es nichts, die Busse waren trotzdem leer! Daran wird sich auch nichts ändern!

  • 8
    2
    Zeitungss
    14.04.2021

    Finanzierungsprobleme??? Das Foto zeigt wo der Hammer hängt und es ist nicht der einzige Grund. Nicht umsonst werden die Probleme hinter verschlossenen Türen abgehackt, der Bürger könnte gelegentlich blöde Fragen stellen, welche man keinesfalls beantworten will. Auch hier gehören die Eigenkosten des Vereins auf den Tisch, davon allerdings kein Wort. Diese Beträge in Fahrleistung umgerechnet, könnte sich so mancher Bürger über ein einigermaßen Nahverkehrsangebot freuen und würde dieses auch gerne annehmen.

  • 5
    1
    gtbulls
    14.04.2021

    Ich kenne die kritisierten Linien zwar nicht, allerdings wäre weiteres Ausdünnen die Totalabschaffung des ÖPNV. Die Henne-Ei-Problematik - es fährt keiner mit, weil schon kaum noch was fährt- muss endlich durchbrochen werden. Dank an den VVV dass er das Schülerticket schon seit Jahren finanziert, während in Dresden nur gelabert wird!

  • 12
    7
    kopfschuettler1
    14.04.2021

    Ich hätte da eine Idee,um Geld zu sparen: Nur solche Busse fahren lassen, in denen sich auch Fahrgäste befinden, den Fahrplan rigoros ausdünnen und Busse, die nur leer fahren, im Depot lassen. Warum müssen fast zur gleichen Zeit 3 (!!!) Busse zwischen Rodewisch und Falkenstein verkehren? Wer macht solche hirnrissigen Fahrpläne? Die Rede ist von den Linien 10, 50 und 70! Warum muss extra ein Stadtbus nach Schnarrtanne fahren, wenn die Linie nach Schönheide diesen Ort bedient? Hier sollte man beim ZVV erst einmal den Rotstift ansetzen, bevor man über fahlende Gelder klagt!