Models posieren für neuen Wartburgkalender in Plauen

Auf den ersten Blick wirkt dieses Foto wie eine Aufnahme aus früherer Zeit. Tatsächlich wurde das Bild aber erst vor wenigen Tagen aufgenommen - als Motiv für den neuen Wartburgkalender "Wartburgkultur 2020". Die Macher waren hierfür im Vorfeld in den neuen Bundesländern auf der Suche nach Kulissen, die an die DDR-Zeiten erinnern - bis heute also nahezu unverändert sind. Fündig wurden sie dabei unter anderem an der Plauener Friedrich-Engels-Straße 1. So posieren die beiden Models vor der früheren Allende-Schule - einem unsanierten 70er-Jahre-Bau, mit Schulranzen in der Hand, die die heute 50- bis 60-Jährigen einst auf ihren Rücken trugen. Exklusive Kulissen und DDR-Gebäude seien Bestandteil des Konzeptes von Wartburgkultur, berichtet der Herausgeber des Kalenders, Marco Eckert. Jedes Motiv solle eine eigene Geschichte erzählen, wobei natürlich der Wartburg als Fahrzeug nicht fehlen darf. Der neue Kalender erscheint Anfang August und soll in Eisenach beim Wartburgfahrer-Treffen offiziell vorgestellt werden. (bju)

www.wartburgkultur.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...