Mordprozess Heike Wunderlich: "Er soll unseren Hass spüren"

1987 stirbt in Plauen ein junges Mädchen. Ein Mord. Seit Dezember 2016 läuft vor dem Landgericht Zwickau der Prozess. Ein Ende ist auch nach 37Verhandlungstagen nicht in Sicht. Für die Angehörigen des Opfers sind es qualvolle Wochen und Monate. Ein Bruder erzählt, wie er den Prozess erlebt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.