Museumsnacht: Lasershow statt Kerzenlichter

Auf ein umfangreiches Programm können sich die Besucher der 14. Plauener Nacht der Museen freuen. Diesmal gehen die Organisatoren jedoch auch neue Wege - weil sie es müssen.

Plauen.

Von der wechselvollen, rund 60-jährigen Geschichte des Plauener Spitzenfestes, die im Stadtarchiv dokumentiert wird, über ein mehrstündiges Lichterspektakel am Schlosshang via Lasershow und Livemusik an vielen Orten des Stadtzentrums - bei der Nacht der Muse(e)n am 28. Juni ist für alle etwas dabei. Von 18 bis 1 Uhr lockt der Veranstaltungsmarathon Besucher zu 21 Orten in der City und einem im Stadtteil Reusa, der Schaustickerei.

Alles wie immer? Nicht ganz, denn dieses Jahr gehen die Veranstalter Wege, die möglicherweise nicht so gut beim Publikum ankommen. Wie Kulturbürgermeister Steffen Zenner (CDU) am gestrigen Dienstag sagte, müssten die Nachtschwärmer auf einen Höhepunkt des Programms heuer verzichten. Die Weberhäuser - ein "Aushängeschild der Stadt an einem besonderen Ort" (Zenner) - setzen aus. Es ist das erste Mal seit Bestehen der Museumsnacht, dass das Areal in der Elsteraue nicht dabei ist. "Das tut besonders weh, denn ich bin selbst jedes Jahr dort gewesen", so Zenner.


Die Entscheidung, auf den stimmungsvollen Kerzenschein und Co. am Mühlgraben zu verzichten und sich dadurch auch wichtige Einnahmen entgehen zu lassen, das habe man sich seitens des Unikat-Vereins nicht leicht gemacht, erklärte dessen Chefin Kerstin Rüffer. Der Verein ist Träger der Weberhäuser und besteht aktuell aus 17 Mitgliedern. Nicht alle davon könnten oder wollten mit anpacken, um das aufwendige Fest in der Museumsnacht sowie die Vor- und Nachbereitung zu stemmen. Die dreieinhalb festen Mitarbeiter und die Ehrenamtlichen würden außerdem viel Energie in den Bau der Handwerkerhöfe stecken.

Rund 2000 Leute lassen im Schnitt den Abend auf dem Areal ausklingen. "Vielleicht ist das diesmalige Fehlen der Weberhäuser ein Signal für die Plauener", hofft jetzt Bürgermeister Zenner. Man müsse begreifen, was es bedeutet, wenn sich nur noch wenige im Ehrenamt engagieren. Doch da dies in den meisten Vereinen der Fall sei, könne man die Weberhäuser nicht bevorzugen. Die Verwaltung müsse überlegen, ob sie künftig für die Weberhäuser als Altstadt-Magneten mehr Geld ausgeben will, damit dort Personal aufgestockt werden kann.

Am 27. Mai beginnt der Vorverkauf - zum ermäßigten Preis von 6 bzw. 3 Euro. Tickets sind auch in den "Freie Presse"-Shops zu haben. www.museumsnacht-plauen.de


22 Veranstaltungsorte

Hier findet die Kulturnacht statt: Galerie e.o.plauen, Vogtlandmuseum, Atelier Thomas Beurich, Vogtlandbibliothek, Lutherkirche, Stadtarchiv, Rathausturm, Galerie am Altmarkt, Spitzenmuseum, Galerie im Malzhaus, Malzhauskeller, Akademiegalerie im Weisbachschen Haus, Johanniskirche, Komturhof, Luftschutzmuseum, Straßenbahn, Vogtland-Theater, Galerie des BBKV, Galerie Forum K, Quartier 30, Modespitze, Schaustickerei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...