Musikschüler proben für erstes eigenes Musical

Das Vogtlandkonservato-rium "Clara Wieck" wird sich im Juni auf großer Bühne von einer neuen Seite präsentieren. Wer dabei sein will, muss sich beeilen.

Plauen.

160 Darsteller, davon 40 Sänger vom Kinderchor, 45 aus dem Gemischten Chor, 15 Solisten und 62 Musiker des Sinfonieorchesters sind seit Ende August am Werk. Die Kinder und Jugendlichen studieren ein anspruchsvolles Werk ein, das den Zuschauern Appetit auf Musik machen soll. Es wird ein großes Zuhör- und Mitmach-Erlebnis werden. In unzähligen Proben, allein und in Gruppen, mit und ohne Orchester, ist in mühevoller Arbeit ein Werk entstanden, das in vier Vorstellungen gezeigt wird. Vor allem Familien sind angesprochen. Sie sollen bei den Aufführungen die Vielfalt und Schönheit der Musik erfahren.

Das Musical heißt "Nola Note auf Orchesterreise". Die Kinder und Jugendlichen gehen also auf eine musikalische Reise. Auf spielerische und kindgemäße Art werden ihnen Musikinstrumente erläutert. Das geschieht, indem sich menschliche Gestalten in Noten verwandeln. Hauptdarstellerin Lena Schicketanz erspürt als Nola Note Klang und Funktion der einzelnen Instrumente. So wird beispielsweise gleich zu Beginn der Unterschied zwischen Holz- und Blechblasinstrumenten erklärt. Dann begegnet Nola der Geige, der Harfe und der Pauke. Sie macht das Publikum mit Querflöte, Fagott und Klarinette bekannt. Schließlich erläutert sie auch die Funktion des Dirigenten. In diesem Falle Jörg Leitz. Alles ist eingebunden in eine hübsche Handlung, an der alle Spaß haben sollen und Lust bekommen, vielleicht selbst ein Instrument zu erlernen. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Musikschulleiter Jörg Leitz. Die Regie führt Konservatoriums-Lehrerin Heike Simanowski. Für sie ist es nicht die erste Arbeit auf diesem Gebiet. Sie hat bereits in Reichenbach Musicals mit Schülern einstudiert. Auch der Plauener Schauspieler Jörg Simmat übernimmt eine Rolle im Musical. Wenn es auf der Bühne flimmert und glitzert, die Kostüme in Lametta und Tüll glänzen, Hüte und Krawatten der Hauptdarsteller ins Auge fallen, dann ist das den Müttern der kleinen Künstler zu verdanken. "Die Kostüme haben wir uns selbst ausgedacht, genäht haben sie Mütter", so Simanowski.


Premiere ist am Samstag, 15. Juni, 17 Uhr, im Vogtland-Theater. Weitere Vorstellung finden am 16. Juni, 10 und 17 Uhr, an selber Stelle statt. Die vierte Veranstaltung geben die Plauener Nachwuchskünstler am 30. Juni, 17 Uhr, in der Hofer Freiheitshalle.

Tickets (nur noch Restkarten) sind in den Shops der "Freien Presse" erhältlich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...