Nächstes Jahr wieder Vollsperrung

B 282 in Mühltroff: Firma muss Mängel beseitigen

Pausa-Mühltroff.

Wegen des Straßenbaus auf der B 282 mussten Kraftfahrer und Einwohner von Mühltroff in diesem Jahr einige Wochen eine voll gesperrte Fahrbahn und weiträumige Umleitungen in Kauf nehmen. Nächstes Jahr wird es erneut zur Vollsperrung kommen. Der Grund: Die bauausführende Firma muss aufgetretene Mängel in einigen Bereichen der B282 beseitigen.

Vor einigen Wochen sah die Situation noch anders aus, weshalb der neuerlich geplante Straßenbau in Mühltroff von den Stadträten zur vorgestrigen Sitzung in Pausa-Mühltroff als eher positiv gewertet wurde. Die festgestellten Fahrbahnschäden im Bereich der Wisentabrücke waren bereits zur Oktobersitzung ein Thema. Thomas Weigelt vom Bauamt teilte damals mit, dass die Begehung mit der Baufirma und dem Auftraggeber, dem Landesstraßenbauamt ergeben habe, dass sich die "Unebenheiten im Toleranzbereich" befinden, sodass es keine Fahrbahnverbesserung geben wird. Jetzt wird die Baufirma doch noch in die Pflicht genommen und muss die Mängel im zweiten Bauabschnitt beseitigen. Die Fläche soll großflächig abgefräst und erneuert werden, informierte Thomas Weigelt. Wahrscheinlich liegt der Termin in den Osterferien. Weitere Mängel sollen noch dieses Jahr beseitigt werden. "Es geht dabei um den dritten Bauabschnitt", so Weigelt. "Die Übergangsfuge im Kreuzungsbereich Friedrich-August-Straße in Mühltroff muss erneuert werden." Die Arbeiten dort seien nicht fachgerecht ausgeführt worden. Die Arbeiten hier sollen von der Baufirma noch in diesem Jahr erledigt werden. (sim)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...