Neue Broschüre über 125 Jahre Straßenbahn

Der Abteilungsleiter für Controlling und Vertrieb, Karsten Treiber, arbeitet seit 38 Jahren in dem Nahverkehrsbetrieb. Er hat die mit vielen Bildern und Informationen gespickte Publikation gestaltet.

Plauen.

Genau 125 Jahre ist ein historisches Ereignis in Plauen im Herbst her: Am 17. November 1894 ist zum ersten Mal eine Straßenbahn mit Fahrgästen auf der Linie Oberer Bahnhof - Neustadtplatz unterwegs gewesen. Um dieses Jubiläum zu würdigen, hat das Nahverkehrsunternehmen eine Broschüre mit rund 100 Fotos, vielen Informationen und Übersichten erstellt.

"Es ist die sechste Veröffentlichung", erinnert Karsten Treiber von der Straßenbahn GmbH an bereits herausgebrachte Literatur. Bei der Gestaltung des neuen Heftes hat der Plauener auf die Bücher von Joachim Mensdorf und Klaus Reichenbach zurückgegriffen. Das waren über lange Zeit die beiden Experten in Sachen Straßenbahnhistorie. Treiber arbeitet seit 38 Jahren bei der Tram, steuerte die Elektrische selbst durch die Stadt und ist jetzt Abteilungsleiter Controlling und Vertrieb. Die Geschichte des Unternehmens ist sein Steckenpferd. Mittlerweile tritt er daher selbst als Autor in Aktion.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Der ehemalige Droschkenplatz an der Melanchthonstraße taucht beim Durchblättern des Büchleins als erstes Bild auf. "Das waren die Vorläufer", sagt der Straßenbahner. Bevor die Tram in die Stadtteile gefahren ist, haben sich gut betuchte Bürger mit diesen Gefährten durch Plauen fahren lassen. Eine Statistik listet den Hersteller, das Baujahr, den ersten und den letzten Einsatz der Bahnen auf und was aus ihnen geworden ist. Der erste Wagen kam von Hersteller Herbrand aus Köln, fuhr zum ersten Mal am 17. November 1894 und zum letzten Mal am 18. April 1925. Auch die Erweiterung und schließlich wieder die Verkleinerung des Liniennetzes ist anhand von Skizzen gut zu verfolgen.

Derzeit können die 110 Straßenbahner auf acht Millionen Fahrgäste im Jahr verweisen. "In Spitzenzeiten sind es mal 22 Millionen gewesen", weiß Treiber. An Straßenbahnen verfügt das Unternehmen derzeit insgesamt über 24 Exemplare. Das sind 15 Tatra-Züge und neun Niederflurbahnen.

Die 112-Seiten-Publikation liegt ab Dienstag für 19,90 Euro am Fahrkartenschalter am Tunnel bereit. Die Auflage beträgt 500 Stück.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...