Neue Stellen im Büro Landrat in der Kritik

Plauen.

Aufgrund mangelnder Transparenz der Kreisverwaltung fordert die Kreistagsfraktion Die Linke den Austritt des Vogtlandkreises aus dem Verein Deutscher Pressesprecher. Eine Mitgliedschaft sei hier nicht zwingend erforderlich, zumal der Pressesprecher der Kreisverwaltung kaum in Erscheinung trete, erklärte Kreisrätin Janina Pfau im Kreistag. Mitteilungen aus dem Amt an Medien hätten deutlich abgenommen, Medienanfragen würden oft nicht oder nur schleppend beantwortet. Auch im Bereich Büro Landrat geplante neue Stellen für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit hinterfragt die Fraktion im Zuge der aktuellen Haushaltsberatungen. Die Stellen seien "nicht nachvollziehbar", erklärt Fraktionschefin Waltraud Klarner. "Neben dem Pressesprecher existiert noch ein persönlicher Referent des Landrates, der durchaus auch hier Aufgaben übernehmen darf." Dagegen seien in den Bereichen Hilfen zur Erziehung sowie Unterhaltsvorschuss dringend weitere Stellen zum schnelleren Bearbeiten der Anträge notwendig. (us)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...