Neue Turnhalle wird eingeräumt: Verzögern Risse die Einweihung?

Der Innenausbau der neuen Zweifelder-Turnhalle in Pausa ist im Gange. Die Sporthalle ist komplett fertig. Sportgeräte sind schon da. Nun wurden Schäden im Mauerwerk entdeckt. Wie geht es weiter?

Pausa.

Reck, Bock, Sprungbretter und andere Sportgeräte stehen schon bereit. Der wichtigste Raum der neuen Zweifelder-Turnhalle Pausa, die große Halle, in welcher zukünftig Sport getrieben wird, ist komplett fertig. Der Sportboden, unter welchem in einer Länge von zehn Kilometer die Fußbodenheizung verlegt wurde, soll nicht mehr mit Straßenschuhen betreten werden. Markierungen in feinen weißen und blauen Linien sind auch schon aufgebracht. Doch noch sind nicht alle Sportgeräte angeliefert worden, nur ein Teil, berichtet Projektleiter Peter Hahn. "Die Geräte werden dann auch eingelagert. Nur die Kletterstangen und Sprossenwände an den Wänden bleiben in der Halle." Alles andere wird künftig nur bei Bedarf herausgeholt.

"Die Arbeiten innen sind weit vorangeschritten, gehen rasant vorwärts", sagt Jonny Ansorge (CDU), Bürgermeister von Pausa-Mühltroff. Die Turnhalle entsteht direkt neben dem Pausaer Schulgebäude und soll zukünftig neben dem Vereinssport vorrangig für den Schulunterricht genutzt werden. In der Sporthalle liegen noch kleine Restarbeiten an, so der Projektleiter. Die Fliesenleger sind derzeit im Eingangsbereich des neuen Turnhallengebäudes tätig. Auch in den Umkleiden und Sanitärräumen wird gearbeitet. Die Leitungen, die später hinter den Wänden verschwinden und nicht mehr zu sehen sein werden, sind installiert. "Die Trockenbauer bringen die Verkleidungen an", so Hahn. Danach sind die Armaturen und Waschbecken an der Reihe.


Eines jedoch war nicht geplant: Risse im Mauerwerk. Stadtrat Maik Kunstmann (CDU) machte in der jüngsten Stadtratssitzung darauf aufmerksam: "Die Halle ist fertig, alle warten darauf, dass sie genutzt werden kann. Es muss in unserem größten Interesse sein, dass die Ursache gefunden wird", sagte er. Die Risse sind außen am Mauerwerk an der der Sonne zugewandten Gebäudeseite zu sehen. "Das Planungsbüro hat einen Gutachter bestellt, um die Ursache zu finden", informierte der Projektleiter. Mehr könne man zu diesem Zeitpunkt nicht dazu sagen. Auch der Bürgermeister verweist auf das Ergebnis des Spezialgutachters, welches noch nicht vorliegt.

Bauverzug gebe es nur wegen des Wetters, bescheinigt Peter Hahn. Die Fassade ist nicht fertig geworden. Am hinteren Teil des Gebäudes müssen im Frühjahr außen noch der Oberputz und Farbe aufgebracht werden. Auch die Außenanlagen sollen dann gestaltet werden. Auf einen Termin zur Turnhalleneinweihung will sich der Bürgermeister noch nicht festlegen. Ein deutschlandweites Ringer-Event Ende Mai wolle er aber ausrichten in der neuen Zweifelder-Turnhalle, sagte er.

Der zukünftige Hallenwart für die neue Zweifelder-Turnhalle in Pausa ist mit Uwe Jung, dem bisherigen Bauhofleiter in Pausa-Mühltroff, gefunden. Bei rund 4,3 Millionen Euro liegen die Baukosten derzeit. Zuvor war die Stadt Pausa-Mühltroff von 3,4 Millionen Euro ausgegangen, davon sind 1,4 Millionen Euro Fördergeld vom Freistaat bewilligt worden. Für die überzogenen Kosten, die zum Baubeginn nicht abzusehen waren, wurde ein Antrag auf Nachförderung gestellt. Noch ist offen, ob dieser bewilligt wird.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...