Neuer Hingucker im Advent: Vater und Sohn im Haus an der Nobelstraße

Was spielt sich denn da ab? Nicht nur Besucher des Plauener Weihnachtsmarktes können jetzt wenige Schritte vom Altmarkt entfernt an der Nobelstraße etwas Neues entdecken. Bis Ende Dezember sind täglich von 17 bis 22Uhr die Fenster des Erich-Ohser-Hauses an der Nobelstraße erleuchtet. Sie sind mit Schattenfiguren von Vater und Sohn geschmückt. Die vom vogtländischen Zeichner Erich Ohser unter seinem Pseudonym e.o.plauen geschaffenen populären Gestalten heben sich wie Schattenrisse gegen die erleuchteten Fenster ab. Erstmals hatte die Inszenierung ihre Premiere zur Plauener Museumsnacht erlebt, teilte die Stadtverwaltung jetzt mit.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...