Neuer Rotlichtblitzer in Plauen macht nun doch noch keine Fotos

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Rückkehr des Winters hat die Inbetriebnahme am Dienstag verzögert.

Plauen. Die Inbetriebnahme der neuen Rotlichtüberwachungsanlage im Bereich Reichenbacher-/Knielohstraße in Plauen musste verschoben werden. Darüber hat die Leiterin der Plauener Bußgeldstelle, Alexandra Wölfel, am Dienstagabend informiert. Der Techniker, der die Anlage scharf schalten sollte, hätte aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse nicht anreisen können. Die Anlage soll nun am kommenden Montag in Betrieb genommen werden. Anschließend ist geplant, im Stadtgebiet zwei weitere Anlagen zur Überwachung des Rotlichts an Ampelanlagen zu installieren. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.