Neuer Zubringer zum Intercity in Gera hält in Plauen-Mitte

Im Zugverkehr der Region soll es im Fahrplanjahr 2019/2020 im Vergleich zum laufenden Fahrplanjahr keine Abstriche geben. Das hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland am Montag beschlossen. Entsprechend der bestehenden Verkehrsverträge werden bei den Eisenbahnverkehrs- und Busunternehmen fast 3,7 Millionen Zugkilometer bestellt - Schienenersatzverkehr inbegriffen. Vertragspartner sind weiterhin die Bayerische Oberlandbahn, die Länderbahn, die Erfurter Bahn und der Kombus Verkehr Lobenstein. Die Vogtlandbahn nimmt die Regiosprinter außer Dienst und wird modernere Triebwagen auf den Strecken im Vogtland einsetzen. Angeboten wird Montag bis Freitag in den Morgenstunden eine Direktverbindung von Adorf über Plauen-Mitte (Foto) nach Gera als Zubringer zum ersten Intercity sowie montags bis freitags und sonntags in den Abendstunden ein Zug als Anschluss vom Intercity (Mitte-Deutschland-Verbindung) von Gera über Plauen-Mitte nach Adorf. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...