Oberlosaer hoffen auf Rederecht für Fachmann

Stadtrat entscheidet über Fortgang am Industrie- und Gewerbestandort

Plauen.

Nach der für viele Oberlosaer enttäuschend verlaufenen Einwohnerversammlung am Samstag setzt der Ortsteil jetzt auf die Stadtratssitzung am Dienstagnachmittag in der Festhalle. Dort soll Christian Korndörfer vor den weitreichenden Stadtrats-Entscheidungen zum Industrie- und Gewerbestandort Rederecht erhalten und Argumente vorbringen, lautet die Hoffnung in Oberlosa, Unterlosa und Stöckigt.

"Wir entscheiden in unserer Fraktionssitzung, ob wir Rederecht beantragen", erklärte CDU-Fraktionssprecher Ingo Eckardt am Montagabend kurz vor dem Unionstreffen. Die CDU hatte zuvor das Vorgehen der Stadtverwaltung kritisiert. Insbesondere betraf das die ausgeklammerte Entscheidung zur Kreuzung der Bundesstraße 92 mit der Ortsverbindung zwischen Ober- und Unterlosa, während die Stadt in einer Vereinbarung der "Abbindung des Knotens" bereits zugestimmt hatte. Betroffene äußerten sich enttäuscht und sprachen von Vertrauensbruch.


Unterdessen hat Christian Korndörfer angekündigt, zur Stadtratssitzung auf jeden Fall anzureisen. Oberlosas Hoffnungsträger stammt aus dem Vogtland und ist seit vielen Jahren Umweltamtsleiter der Stadt Dresden. "Wenn der Bebauungsplan derart weitreichende Folgen verursacht, dann muss die Stadtverwaltung diese Folgen auch darstellen und zur Abwägung vorlegen", verweist Korndörfer auf einen "grundlegenden Fehler". Andernfalls entstehe ein "Einfallstor für Anfechtungen". In Oberlosa gebe es keine generelle Ablehnung gegen die Erweiterungspläne, betont Korndörfer. Doch wie sie jetzt vorliegen, seien sie unausgereift.

Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) hatte in Oberlosa erklärt, er werde die Vorlagen dem Stadtrat zur Entscheidung vorlegen.

Stadtratssitzung im Kleinen Saal der Plauener Festhalle am Dienstag, 14 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...