Orchester spielt Walzer von der Weißen Elster

Am Sonntag ist die Vogtland Philharmonie beim traditionellen Neujahrskonzert in der Festhalle zu erleben. Generalmusikdirektor Stefan Fraas setzt auf eine internationale Besetzung an Solisten.

Plauen.

Opernsänger Daniel Pataky stammt aus Debrecen in Ungarn, Sopranistin Judith Spießer aus München, und der auch als Solist agierende Konzertmeister der Vogtlandphilharmonie, Sergei Synelnikov, ist in der Ukraine geboren. Alle drei Künstler bestreiten am Sonntag zusammen mit dem vogtländischen Klangkörper unter der Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Fraas ein etwa zweistündiges Programm. Freunde der Oper kommen dabei genauso auf ihre Kosten wie die der Operette und des Musicals. Auch eine Filmmusik ist zu hören.

"Fiddler on the Roof" steht auf dem Programmzettel. "Das heißt 'Fiedler auf dem Dach'", übersetzt Stefan Fraas. Im Jahre 1971 kam der auf dem Musical "Anatevka" basierende Streifen mit dem Originaltitel "Fiddler on the Roof" und der Musik von Filmmusikkomponist John Williams sowie von Jerry Book in die Kinos. Beim Konzert wird Konzertmeister Sergei Synelnikov die Geige als Solist spielen.

Beim Durchlesen der Titelliste fällt kurz vor der Pause das Stück "An der schönen Weißen Elster" auf. Damit ist tatsächlich die durch Plauen fließende Weiße Elster gemeint. Das Stück "basiert auf dem Donauwalzer", erklärt der Orchesterchef. Komponist Fredo Jung habe darin 15 verschiedene Walzer miteinander verschachtelt. "Wir haben uns in jedem Ort kundig gemacht, welcher Fluss in der Nähe ist", lässt der Plauener Dirigent wissen. Entsprechend werde der Titel benannt.

Zu Gehör kommen außerdem die Ouvertüre zu "Der Barbier von Sevilla", ein Stück aus "Romeo und Julia" von Charles Gounod, eines aus "Tosca" von Puccini. Nach der Pause betreten die Besucher das "Land des Lächelns" von Franz Lehar. Mit "My Fair Lady", der "West Side Story" und dem Trinklied aus "La Traviata" geht die Veranstaltung zu Ende. Stefan Fraas dirigiert nicht nur das Orchester, sondern übernimmt auch die Moderation.

Die Sängerin Judith Spießer sang bereits große Partien wie Lucia di Lammermoor, Gilda in "Rigoletto" und Königin der Nacht. Daniel Pataky gehört seit 2012 als festes Ensemblemitglied zum Theater Bielefeld. Im Jahr 2015 bekam er den Preis Bielefelder Operntaler. Pataky absolvierte Konzertauftritte in vielen Ländern und arbeitete unter anderem auch mit Peter Schreier zusammen. Sergei Synelnikov studierte in Moskau, Donezk, Kiew und Berlin und spielte vor seiner Zeit im Vogtland in mehreren Orchestern.

"Man kann die Kinder mitnehmen", empfiehlt Fraas für den Sonntagnachmittag. Oft würden drei Generationen zusammen in den Neujahrskonzerten sitzen. Davon finden bis Ende Januar insgesamt 24 statt, und zwar in Sachsen, Thüringen und Bayern. Der Zuspruch sei sehr groß.

Für die Veranstaltung in der Festhalle gibt es noch Karten. Sie sind im Ticketshop der "Freien Presse" erhältlich.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...