Pausa kann wichtige Bauprojekte angehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Yvonne Magwas (CDU): Bund fördert Löwenanteil von gleich zwei Projekten

Pausa-Mühltroff.

Für die Stadt Pausa-Mühltroff gibt es gute Nachrichten aus Berlin. Wie die vogtländische Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas (CDU) am Mittwoch mitteilte, kann die Doppelstadt wesentliche Bauprojekte angehen. Der Bund fördere den Löwenanteil an gleich zwei Projekten. Insgesamt gehen 2,2 Millionen Euro an die Erdachsenstadt.

Der Neubau der Außenanlagen um die Zweifeldsporthalle in Pausa wird vom Bund mit über 1,4 Millionen Euro unterstützt. Ebenso erfolgt eine Förderung der notwendigen Sanierung des Freibades in Pausa mit knapp 775.000 Euro. "Damit übernimmt der Bund 90 Prozent der Kosten der beiden Projekte", so Magwas. Der Haushaltsausschuss des Bundestages habe am Mittwoch die Gelder freigegeben. Die vogtländische Bundestagsabgeordnete hatte sich nach eigenem Bekunden in den vergangenen Wochen für die zusätzlichen Mittel stark gemacht, um weitere vogtländische Projekte realisieren zu können. "Sowohl das Areal der Zweifeldsporthalle als auch das Freibad sind beliebte Freizeiteinrichtungen", so Magwas.

Die Stadt Pausa-Mühltroff profitiert von einer letzten Tranche aus dem diesjährigen Förderprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in dem Bereich Sport, Jugend und Kultur". Lediglich bereits gestellte Anträge konnten berücksichtigt werden. "Durch diese Fördermaßnahmen sehe ich die Unterstützung der Regierung für den ländlichen Raum. Ich danke Yvonne Magwas ausdrücklich dafür", erklärte Bürgermeister Michael Pohl (CDU).

Nach dem Neubau der Zweifeldsporthalle und dem Abriss der alten Turnhalle sind die Außenanlagen mit allen sportlichen Einrichtungen nicht mehr vorhanden. Da für einen reibungslosen Sportbetrieb diese aber erforderlich sind, sollen sie schnellstmöglich wieder geschaffen werden. Aktuell gibt es keine Außensportanlage in der Stadt Pausa-Mühltroff. Im seit über 26 Jahren betriebenen Pausaer Freibad ist eine umfassende Sanierung notwendig, um auch in Zukunft die Sicherheit der Badegäste garantieren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.