Per Haftbefehl gesuchter Betrunkener verursacht Unfall mit zwei Schwerverletzten

Reuth/Thossen. Zwei Männer sind bei einem Unfall am Samstagnachmittag in Thossen schwer verletzt worden. Einer von ihnen wurde mit Haftbefehl gesucht. Laut Polizei fuhr der 30-jährige Fahrer eines Passat auf der S311 von Reuth in Richtung Thossen. Kurz vor dem Ortseingang verlor er in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen. Der Passat kam von der Straße ab und prallte im Straßengraben frontal gegen einen betonierten Wasserdurchlauf. Der 30-jährige Fahrer und der 35-jährige Beifahrer wurden im Wagen eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Feuerwehr konnte die beiden Männer befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzten in ein Krankenhaus. Am Auto entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 4500 Euro. Ein Atemalkoholtest bei dem Unfallfahrer aus Polen ergab einen Wert von fast 1,3 Promille. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte die Polizei fest, dass der Mann mit einem Haftbefehl gesucht wird. (fp)

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...