Pfand auf eine glückliche Zeit

Die Überraschung war gelungen: Freunde und Familienangehörige ließen am Samstag bei der Hochzeit von Robby und Stefanie Fumfack in Kauschwitz einen großen Kipper anfahren. Doch statt des erwarteten "Scherbengerichts" schüttete er 600 Plastikflaschen vor die Füße des Brautpaares und ihrer Hochzeitsgesellschaft, die im Rittergut feierte. Einige der Flaschen waren noch mit Wasser gefüllt, denn ganz so einfach soll die Rückgabe am Pfandautomaten nach dem erklärten Willen der Spender nicht sein. Familienangehörige hatten den Streich organisiert und Freunde unterstützen sie dabei: Etwa ein halbes Jahr lang sammelten sie die PET-Flaschen. Allein gelassen wurde das Hochzeitspaar beim Einsammeln nicht, die Kinder halfen fleißig mit, während die Erwachsenen am Rand ihre Freude hatten. (lie)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.