"Pfiffikus": Kita-Anbau wird teurer

Bis zu 300.000 Euro mehr fließen in die Einrichtung

Plauen.

Für den Anbau an der Kindertagesstätte Pfiffikus an der Plauener Hegelstraße wird die Stadt voraussichtlich bis zu 300.000 Euro mehr benötigen als geplant. Mitglieder des Finanzausschusses stimmten dem höheren Zuschuss bereits zu. Wenn der Stadtrat am 4. Juni auch grünes Licht gibt, sollte den zwei neuen Krippeneinheiten nichts mehr im Wege stehen. Die Einrichtung in der Südvorstadt wolle mit dem Anbau zusätzlich Platz für 30 Kinder schaffen, erklärte Bürgermeister Steffen Zenner (CDU). Das Gebäude ist Eigentum der Stadt, Träger ist die Volkssolidarität Plauen/Oelsnitz. Diese habe die Stadt um finanzielle Schützenhilfe gebeten, als klar wurde, dass sich die Gesamtkosten für die Baumaßnahmen von avisierten 750.000 Euro wohl auf über eine Million erhöhen werden. Inbegriffen sei die Sanierung der Außenanlage und die Möblierung der neuen Räume.

Grund für die Teuerung sei laut Stadtverwaltung eine zu niedrige Planung des Anbaus in kompletter Holzbauweise - einschließlich des Dachs, der Fenster und des Innenausbaus. Dies lässt sich vor allem auf die aktuelle Preisentwicklung in der Bauwirtschaft zurückführen, heißt es. Und: Die Preissteigerung sei in allen Gewerken erkennbar. Demnach, sei es nicht sinnvoll, Bauleistungen immer wieder neu auszuschreiben, der Zeitverzug wäre zu groß. Die Kita-Plätze würden aber dringend benötigt. (sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...