Pkw-Brand nach Auffahrunfall auf der B 173

Weischlitz.

Zu einem Auffahrunfall ist es am Samstagabend auf der Bundesstraße 173 in der Nähe des Globus-Einkaufszentrums in Weischlitz gekommen. Nach ersten Informationen vor Ort ereignete sich der Zusammenstoß zwischen zwei Pkw kurz einer Feuershow auf dem Gelände des Supermarkt-Geländes. 

Nach Angaben eines Polizeisprechers fing einer der beteiligten Pkw Feuer. Der Brand konnte aber zügig unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Arbeiten am Unfallort war die B 173 zwischenzeitlich gesperrt. Verletzt wurde niemand. Neben der Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr Weischlitz zum Unfallort ausgerückt. (fp/lie)

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Zeitungss
    31.12.2019

    Die kleinen Filmchen mit brennenden Tesla- Selbstzündern stammen demnach aus den Studios der Augsburger Puppenkiste. Sollte es so sein, ist es beruhigend und eine Meisterleistung der Filmeschaffenden ( in diesem Fall Überwachungskamera). Der Bremer Branddirektor hat diese Aufnahmen sicherlich auch schon gesehen und die Feuerwehr ist dort entsprechend ausgerüstet, könnte ja sein, wenn alles kein Problem ist und jede FFW damit umgehen kann.

  • 2
    3
    Einspruch
    31.12.2019

    Tbaukhage, Ihre theoretischen Erläuterungen treffen leider in der Praxis nicht zu, wie so oft. Und den Verweis auf die Flussäure ignorieren Sie sicher auch.

  • 3
    2
    Zeitungss
    31.12.2019

    @Hinterfragt: Ich hatte es gestern etwas anders formuliert, kam aber leider nicht an.
    Wundert mich, dass der Hinweis auf die Selbstzünder die hohen Hürden der Zensur genommen hat.

  • 5
    3
    Hinterfragt
    31.12.2019

    @tbaukhage; einfach geschmacklos!

  • 4
    2
    SMer
    31.12.2019

    @tbaukhage das die weiteren Maßnahmen nach dem Brand aufwendiger als bisher sind, sollte man aber durch den Artikel auch wissen. Wasserbad auf dem Abschleppauto und noch min. 24h danach. Was nicht erzählt wird, dass u.a. Flusssäure entsteht. Deshalb wird beim Rennsport wo Elektroantriebe eingesetzt werden, sogar neue Medikamente vorgehalten, die bis dahin nicht nötig waren. Dies interessiert die Feuerwehr mit ihrem Atemschutz natürlich weniger.

  • 4
    6
    Zeitungss
    31.12.2019

    @Einspruch: tbaukhage weiß vermutlich noch nicht, dass Tesla auch "Selbstzünder" im Angebot hat, welche sie doch so fürchterlich hasst und längst von der Straße verschwunden sein sollten. Der Dieselmotor ist hier allerdings nicht gemeint.

  • 3
    6
    tbaukhage
    31.12.2019

    Ein brennende Elektroauto ist nicht gefährlicher als der Brand eines "normalen" Pkw. ... sagt der leitender Branddirektor der Feuerwehr Bremen.
    Ist übrigens ein interessantes Interview zu diesem Thema: https://m.spiegel.de/auto/aktuell/deutschland-brandgefahr-eines-elektroautos-mit-verbrennern-vergleichbar-a-1299267.html

  • 7
    4
    Einspruch
    30.12.2019

    Die lassen sich wenigstens löschen und müssen nicht stundenlang weiter gewässert werden. Mal die Feuerwehr zu ihren Erfahrungen anhören, wenn ein Akku von ner halben Tonne richtig am brennen ist.

  • 5
    12
    tbaukhage
    30.12.2019

    Naja, heißen ja nicht umsonst "Verbrenner"...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...