Plauen: Mann versucht Hund aus Tierheim zu stehlen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bei dem Tatverdächtigen fand die Polizei zudem ein Küchenmesser.

Plauen.

Beim Versuch, einen Hund aus dem Tierheim am Galgenberg zu stehlen, ist ein Mann gebissen und verletzt worden. Der 26-Jährige kam in ein Krankenhaus.

Laut Polizei war der Mann in der Nacht zu Mittwoch in das Gelände eingebrochen. Er schlug mehrere Fensterscheiben des Tierheims ein, stahl einen Hund und floh mit dem Tier. Alarmierte Polizeibeamte fanden den Tatverdächtigen in einem Gebüsch, wo er sich mit dem Mischlingshund versteckte. Die Beamten nahmen dem 26-Jährigen ein Küchenmesser ab, das er bei sich trug. Da er sich beim Zertrümmern der Scheiben verletzt und mehrere Bisswunden vom Hund erhalten hatte, kam der 26-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schaden für das Tierheim wird auf 2000 Euro geschätzt. Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei noch nicht bekannt. Bei dem Hund soll es sich um einen Dobermannmischling gehandelt haben. (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
22 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Plauenerin
    22.04.2021

    Ist der Dieb derselbe der den Hund auch ausgesetzt hat?

  • 2
    0
    fpleser
    22.04.2021

    und beim Dieb handelt es sich? Keine Antwort ist auch eine Antwort.