Plauen: Mehrere Hundert Menschen treffen sich zu "Spaziergang"

Veranstaltung war laut Kreisbehörde nicht angemeldet

Mehrere Hundert Menschen haben sich am Samstagnachmittag zu einem sogenannten "Spaziergang" in der Plauener Innenstadt getroffen. Die Aktion galt als Protest gegen coronabedingte Einschränkungen. Vom Wendedenkmal zogen sie durch das Zentrum zum Altmarkt. Offizielle Statements gab es nicht, vereinzelt riefen Teilnehmer "Wahrheit" oder "Grundgesetz". Mehrere Personen hielten das Grundgesetz in Buchform in die Höhe.

Einem klaren Lager sind die Teilnehmer nicht zuzuordnen. Vor Ort waren unter anderem Impfgegner, Vertreter der Plauener Bürgerplattform für demokratische Erneuerung, AfD-Landtagsabgeordneter Ulrich Lupart, aber auch Mitglieder anderer Parteien. Auch mehrere Neonazis beteiligten sich an dem "Spaziergang", unter ihnen der Landesvorsitzende des rechtsextremistischen Dritten Wegs, Tony Gentsch. Die Partei wird vom Verfassungschutz beobachtet.

Der Runde Tisch für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage im Vogtlandkreis warnt davor, gemeinsame Sache mit Neonazis zu machen. "Die gegenwärtigen Einschränkungen, die die politischen Verantwortlichen uns auferlegt haben, treffen wesentliche Grundrechte. Aber diese Einschränkungen zu beklagen, darf nicht dazu führen, den pseudodemokratischen Phrasen und absurden Verschwörungstheorien der rechten Populisten und Nazis auf den Leim zu gehen", heißt es in einem Statement der überparteilichen Initiative.

Angemeldet war die Veranstaltung laut Kreisbehörde nicht. Vertreter des Landratsamtes beobachteten das Geschehen. Die Polizei hielt sich zurück. (bap/nd)

34Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    5
    OlafF
    11.05.2020

    Die Menschen deren Meinung so extrem ist, dass sie vom Verfassungsschutz beobachtet werden, haben auch ein Recht zu demonstrieren. Grundrechte gelten für alle. Solange durch deren Wahrnehmung nicht vorrangig die Grundrechte anderer verletzt werden. Genauso wie die Rechte der Menschen, welche meinen, dass ihre verfassungsmäßigen Rechte mit Füßen getreten werde, weil sie einige Maßnahmen für unverhältnismäßig ansehen. Sarah Wagenknecht würde ich nicht gerade als rechtsradikal zuordnen, aber sie den Mut und die Aufgabe als Linke und die Courage die Finanzierung der WHO und damit zu einem großen Teil durch Bill Gates finanziert zu hinterfragen.Dies kann man von anderen gerade nicht erkennen. Sie schwimmt damit gegen den Strom, um nicht in Ä... blicken zu müssen.

    https://youtu.be/uwsV7vKyF3E

    In der Tagesschau hat Bill Gates seinerzeit einen großen Teil der Sendezeit geschenkt bekommen und über durch Stiftungen finanzierte Organisationen wird die schützende Hand gelegt... Was ist eigentlich los bei uns? Alles Verschwörungstheorie ?

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/weltgesundheitsorganisation-eine-geisel-potenter-geldgeber.1008.de.html?dram:article_id=320082

  • 5
    7
    IchundIch1
    11.05.2020

    @Distelblüte das ist nicht das Thema. Das Thema ist , es gehen Menschen spazieren und Menschen sind wir alle . Oder Herr Demokrat ?

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    11.05.2020

    @Ichmalzwei: Schwache Argumentation. Distanzierung von rechtsextremen Positionen sieht anders aus.

  • 6
    7
    IchundIch1
    11.05.2020

    @ Distelblüte es ist ein Mensch und Menschen sind gegen Corona Einschränkungen spazieren gegangen Punkt

  • 6
    10
    Cleaner1955
    11.05.2020

    Distelblüte - noch immer nichts kapiert?
    Es sind gewählte und bestätigte Parteien, genauso wie die Linken!
    Glauben Sie wirklich, dass die Menschen, die am Samstag spazieren gegeangen sind, darüber glücklich sind!?
    Von Demokratie scheinbar noch nichts gehöhrt und wie durch die Mitglieder z. Bsp. Herrn Zierold werden unbescholtene Bürger in rechte Schubladen gesteckt.
    Wer ist hier der "Brandstifter" - was ist in Connewitz.
    Demokratie heißt auch den Respekt vor der Meinung des Anderen, also Distelblüte mal drüber nachdenken, wenn Demokratie von Bürgern eingefordert wird!

  • 6
    6
    Tauchsieder
    11.05.2020

    Ja diese ".....blüte" eher eine Stilblüte. Mag man doch die Frage beantworten, ob die Plauener Stadträte auch gemeinsame Sache machen mit Gentsch und dem III. Weg. Sitzt er doch im Plauener Stadtrat und soweit mir bekannt ist verlassen die Stadträte der anderen Fraktionen, bei seiner Anwesenheit zu Sitzungen diese nicht.

  • 7
    11
    gelöschter Nutzer
    11.05.2020

    @IchundIch: Sie schreiben "Wo ist Ihr Problem, wenn da ein Stadt und Kreisrat vom 3. Weg mit dabei ist ?"
    Wieso ist das für Sie kein Problem?
    Was der 3. Irrweg für politische Ziele verfolgt, ist Ihnen bewusst? Dass es Rechtsextreme sind, macht Ihnen nichts aus?

  • 10
    8
    IchundIch1
    11.05.2020

    @sonora Es sind Menschen welche gegen die Corona Maßnahmen spazieren gehen. Wo ist Ihr Problem, wenn da ein Stadt und Kreisrat vom 3. Weg mit dabei ist ?

  • 16
    13
    Cleaner1955
    10.05.2020

    Richtig Distelblüte, die Bürger sind spazieren gegangen und viele andere wollten auch die schöne Luft „schnuppern“!
    Was können denn die anderen Spaziergänger dafür, das sich auch andere Menschen auf der Straße bewegen, die anderes denkenden Menschen nicht genehm sind?
    Da könnte ich mich ja ebenso aufregen, wenn Landrat Keil, oder Wirtschaftsföderer Sorger auf der Straße sind!
    Übrigens ist es doch egal, ob diese Partei beobachtet wird, ist genau so zugelassen wie die Linke was macht dies für einen Unterschied?
    Seit wann müssen Spaziergänge genehmigt werden und warum werden Menschen

  • 14
    6
    sonora
    10.05.2020

    "Der III.Weg macht da doch nichts falsch."..

    Wunderbar sich selbst aller Argumente beraubt

  • 8
    12
    gelöschter Nutzer
    10.05.2020

    @Cleaner: "Auch mehrere Neonazis beteiligten sich an dem "Spaziergang", unter ihnen der Landesvorsitzende des rechtsextremistischen Dritten Wegs, Tony Gentsch. Die Partei wird vom Verfassungschutz beobachtet."
    Bitte immer bis zum Ende lesen.

  • 9
    6
    Alcapone
    10.05.2020

    Ich hätte mit gewünscht, dass auf Abstand bei der „Demo“, geachtet wird.

  • 11
    8
    Cleaner1955
    10.05.2020

    Distelblüte, wer hat Dir denn dass suggeriert, das freiheitlich und normale Menschen mit dem 3.Weg demonstrieren-die Presse?
    Wenn es die Demokratie zulässt, dass es diese Parteien schaffen, dann tut mir es leid!
    Andersherum müsste man auch sagen, dass Stadt- und Kreisrat genauso mit mit diesen Parteien gemeinsame Sache machen, oder sehe ich das falsch, wenn sie dort auch auftreten?!
    Niemals haben sich Bürger mit diesen Parteien identifiziert und dies sind die kranken Gedanken einiger vom runden Tisch, den ich auch unterstellen könnte, dass sie mit der Antifa in Zusammenhang gebracht werden könnten!
    Beides sind Unterstellungen, die nicht haltbar sind und es eine seriöse Berichterstattung nie schreiben dürfte!
    Hier wird versucht, Meinungen einer kleiner Gruppe zu polarisieren und die Provokationen anzuschüren!

  • 14
    20
    Tauchsieder
    10.05.2020

    Bevor hier weiter über die Rolle der Bedeutung philosophiert wird nur soviel, von Plauen lernen heißt siegen lernen (siehe 7.10.89).

  • 6
    7
    IchundIch1
    10.05.2020

    @ ChWtr , dass Sie eventuell der Leserschaft Zitate aus dem Neuen Testament erklären müssen ist doch normal , denn keiner hat es miterlebt. Aber über Dinge welche in der Katholischen Kirche so in Neuzeit abging, darüber können wir gern schreiben.

  • 13
    8
    vonVorn
    10.05.2020

    @Distelblüte, das anständiger Umgang mit dem MItmenschen was mit dem Gebet zu tun haben soll ist mir neu. Aber wenn jemand schreibt das er Mitglied in der evangelischen Landeskirche ist, da komme ich Naivling ja auf solchen Ideen, das man sich auch so verhält wie es in der Bibel steht. Und für mich passt Ihre diffamierende und beleidigende Art sich über Menschen mit anderen Meinung zu äußern, nun mal nicht dazu.

  • 11
    11
    IchundIch1
    10.05.2020

    @ ChWtr ehe Sie mit dem Neuen Testament kommen , beantworten Sie doch erstmal die einfache Frage ,wo war gestern in Plauen " Rabatz " ? Oder meinten Sie letzte Woche den Angriff auf das ZDF Heute Show Team von mutmaßlichen Angreifern aus der linken Szene ?

  • 6
    12
    ChWtr
    10.05.2020

    Bitte der geneigten Leserschaft erklären, Distel - wer oder was Matthäus ist. Muss man (hier und anderswo) leider erklären (...)

    Und vor allem, was es mit dem Neuen Testament auf sich hat. Manch einer kennt nur ein bestimmtes Zitat aus dem "Alten".

  • 13
    13
    gelöschter Nutzer
    10.05.2020

    @vonVorn: Oh. Mit wem hab ich dann heute im Gebet gesprochen?
    Schönen Gruß vom Chef, er lässt folgendes ausrichten:
    "Ihr könnt das Wetter aus den Zeichen am Himmel erkennen: Abendrot zeigt gutes Wetter für den nächsten Tag an, Morgenröte bedeutet schlechtes Wetter. Aber was heute vor euren Augen geschieht, das könnt ihr nicht richtig beurteilen!"
    Steht im Neuen Testament bei Matthäus Kapitel 16, Verse 2 und 3.

  • 15
    15
    vonVorn
    10.05.2020

    @Distelblüte, Respekt, Anstand schon mal gehört? Sie sollten sich mal an Jesus ein Beispiel nehmen, der hat mit allen Egal wie der gesellschaftlich Ruf war, mit gleichem Anstand und Respekt geredet. Die einzigen mit denen er es nicht so hatte waren die Geldwechsler im Tempel und die Pharisär. Ich bin mir nicht sicher ob er mit Ihnen geredet hätte.

  • 31
    13
    AmZeisigwald
    10.05.2020

    ...wo Bitte ist das Problem? Deutschland ist bis jetzt gut durch diese Krise gekommen.
    Wir hatten mit die leichtesten Einschränkungen in Europa. Abgesehen von den Schweden.
    Was mich eher stört, ist die Mischung die da auf den Straßen zu sehen ist. Eine gefährliche Mischung aus rechten, linken, impfgegner und Verschwörungstheoretikern...und auf einmal halten alle das GG in die Höhe.
    Gruslig...

  • 12
    16
    mops0106
    10.05.2020

    @vonVorn:
    Da stimme ich voll und ganz mit Ihnen überein. Einige im Forum, die sich für die Überdemokraten halten, sind das Gegenteil. Sie glauben, die eine richtige Meinung nicht nur für sich in Anspruch nehmen sondern sie anderen aufzwingen zu müssen. Und da sie keine vernünftigen Argumente haben, beleidigen sie andere Menschen.
    Im Übrigen tauchen regelmäßig auch Ableger der Linken im Verfassungsschutzbericht auf.

    @OlafF:
    Richtig: Kritik zuzulassen und vor allem die Handlungen der "Mächtigen" zu hinterfragen und zu kritisieren, wäre die Aufgabe der sogenannten vierten Gewalt. Diese erfüllen die Mainstream-Medien spätestens seit 2015 nicht mehr.

  • 8
    21
    IchundIch1
    10.05.2020

    @ ChWtr wer und wo war denn da Rabatz ? @ Distelblüte es ist mir in einer Demokratie unverständlich ,wieso da nicht mehr politische Parteien , welche das ganze Jahr über blumige Reden halten, gegen die Corona Beschränkungen spazieren gehen. Der III.Weg macht da doch nichts falsch.

  • 27
    18
    gelöschter Nutzer
    10.05.2020

    Hach. Sich wieder mal als Revoluzzer fühlen. Eine zweite Pubertät mit 40, 50, 60,... beginnen und gegen alle Regeln sein, egal ob sie vernünftig sind. Hauptsache dagegen. Das etwas fade gewordene Privatleben mit Scheindemos aufpimpen. Da sind dann auch die Nazis neben einem egal.

  • 13
    21
    Iuris111
    10.05.2020

    Die Demonstranten, die in der DDR die montagsdemos veranstaltet und besucht hatten, waren auch aus Sicht des DDR Rechts Kriminelle und Gesetzesverstößer. Und doch ist durch sie die Wende erreicht worden. Es ist doch logisch, dass Demonstration verboten auch Andersdenkende an der Demonstration teilnehmen. Vielleicht sollte man ein solches Demonstrationsverbot gar nicht beschließen, so das demokratisch denkende Menschen ohne zu kriminellen stigmatisiert zu werden, nachdem Geister unseres Grundgesetzes auch demonstrieren dürfen.

  • 12
    19
    vonVorn
    10.05.2020

    @ChWtr, warum müssen Sie Menschen die andere Meinungen wie Sie vertreten immer beleidigen und diffamieren ? Die Frage ist der Grund für den roten Daumen von mir.

  • 16
    17
    vonVorn
    10.05.2020

    @Distelblüte, auch Menschen unterschiedlicher politischer Ansicht können mitunter gegen dasselbe demonstrieren. Ich weis, das verstehen Sie nicht, aber das ist Demokratie! Deshalb ein Tip, unterstellen Sie nicht ständig anderen Dinge die Sie selbst vorführen, nämlich bösartige Ignoranz und Gleichgültigkeit.

  • 31
    13
    ChWtr
    10.05.2020

    Freunde der Sonne: Verständnis habe ich für die Gastronomen und Hoteliers, Künstlern, Bücherwürmer etc.

    Kein Verständnis habe ich für Leute, die sich zwar während der Einschränkungen eingeschränkt haben. Jetzt aber glauben, Rabatz machen zu dürfen. Des Rabatzes Willen. Nicht alle natürlich, einige schon. Siehe Schwarzenberg und andere "Gemeindschaften, Seilschaften". Furchtbar!

    Was kommt als Nächstes, nach Corona? Da wird sich sicher was finden lassen. Wer suchet, der findet. Und man findet immer etwas.

    Die armen Unzufriedenen, entmündigten und gebeutelten Mitbürger.

    Wo ist mein Taschentuch...

  • 19
    16
    OlafF
    10.05.2020

    Gestern in der Tagesschau füllte eine unsegliche Hasstirade gegen Kritiker der Beschränkungen der Freiheitsrechte die Sendezeit. Über die inhaltlichen Argumente kann man sich durchaus streiten, aber die Art und Weise wie die ARD sich der Regierung anbiedert und ganze Zeile der Bevölkerung stigmatisiert wird immer unerträglicher. Das sich auch rechtsradikale Kräfte unter die an sich aus allen Teilen des politischen Spektrums kommenden Demonstranten mischen, darf die Berichterstattung nicht zur politischen Plattform der vermeintlichen unfehlbaren machen. Kritik zuzulassen war ursprünglich einmal die Aufgabe des Journalismus.

  • 8
    26
    Tauchsieder
    10.05.2020

    Man sollte den sogenannten runden Tisch einfach "links" liegen lassen.

  • 25
    21
    gelöschter Nutzer
    10.05.2020

    @Tauchsieder: Voll witzig. Mit Rechtsextremen wie dem 3. Irrweg und anderen zu demonstrieren ist einfach nur bösartige Ignoranz und Gleichgültigkeit.

  • 20
    21
    ths1
    10.05.2020

    Da gehen rund 1000 Leute friedlich auf die Straße, weil sie sich aus ganz unterschiedlichen Gründen in ihren Grundrechten verletzt fühlen. Und der Runde Tisch wähnt diese Menschen gleich in der rechten Ecke. Das ist nicht nur dumm sondern auch verantwortungslos.

  • 15
    26
    Tauchsieder
    10.05.2020

    Zivilcourage!

  • 6
    10
    benji04
    09.05.2020

    ????