Plauen-Park findet neuen Mieter

Zoofachmarkt eröffnet - Möbelgeschäft zieht um

Plauen.

Statt Naturmöbeln gibt es auf der 860 Quadratmeter-Fläche eines Ladengeschäftes im Kauschwitzer Einkaufscenter Plauen-Park nun alles, was das Tierherz begehrt: Eine Filiale des Zoofachmarktes Futterhaus hat eröffnet. Dort können Tierbesitzer alles für Hund, Katze, Vogel, Fisch, Meerschweinchen, Hase oder Reptil besorgen. Nach Angaben von Center-Manager Dirk Brückner betreibt die Filiale ein Ehepaar aus Döhlau-Tauperlitz im Landkreis Hof. "Sie waren auf der Suche nach einer passenden Mietfläche mit einem sehr guten Umfeld. Eine solche Fläche wurde dann im Plauen-Park gefunden", erläuterte Brückner.

Wie Futterhaus-Sprecherin Kressen Thomsen erklärte, gibt es insgesamt 334 Laden-Standorte in Deutschland und 42 in Österreich. "Unsere Franchisepartner wollten schon länger etwas in Plauen eröffnen", sagte sie auf Anfrage. Der Plauen-Park passe mit seinem großen Einzugsgebiet und den vielen Parkplätzen gut. Die nächste Futterhaus-Filiale sei in Gera zu finden. "In Ostdeutschland haben wir noch Potenzial", so Thomsen. Mit der Eröffnung des Fachmarkts wurden laut Brückner sieben neue Arbeitsplätze im Plauen-Park geschaffen. Da der Vormieter der Fläche, La Natura, innerhalb des Einkaufsmarktes mit seinen Naturmöbeln andere Räume bezog, blieben dort alle Arbeitsplätze erhalten, so Brückner. La Natura sei nun zwischen EP:Mediavision und Coiffeur Dietz zu finden. Aktuell sind laut Brückner keine weiteren Veränderungen im Plauen- Park geplant. (em)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...