Plauen: W-Lan in der City abgelehnt

Für 120.000 Euro wollte die Verwaltung mehrere Hotspots in der Innenstadt schaffen. Daraus wird nun nichts. Kostenloses Surfen ist dennoch möglich.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    1
    Zeitungss
    20.11.2020

    Plauen bleibt Plauen, wenn ich mich nicht ganz irre, war dieser Text sogar einmal mit Noten unterlegt. Übersetzt - ein Lied.
    "Ein freies Netz könnte unserer Stadt schaden", der Gedankengang ist durchaus berechtigt, diese Eingebung hätte nur schon vor Jahren kommen müssen und ist nicht auf Plauen beschränkt.

  • 1
    0
    Tauchsieder
    20.11.2020

    "Krösus" hat kein Geld mehr, kein Wunder bei den vielen hochfliegenden Projekten!?
    Blechschmidt sollte hier nicht in Bildern und Rätseln sprechen, er sollte Ross und Reiter nennen.

  • 1
    0
    Ich1966
    20.11.2020

    Ich würde den Vorschlag in 20 Jahren noch einmal machen wenn Chinesin en im Magnetschwebesessel die Gal axy erkunden und wir auf einem Esel sitzen.

    Vielleicht hilft das dann zum aufwach
    en;aber nur vielleicht.