Plauener Naturfreunde müssen weiter pausieren

Keine Veranstaltungen - "Freie Presse"-Wanderung erst wieder im Jahr 2021

Plauen.

Der Verein der Naturfreunde sagt wegen der vom Freistaat verhängten Beschränkungen des öffentlichen Lebens weitere Veranstaltungen, Treffen und Wanderungen bis zum 30. April ab. Auch die traditionelle "Freie Presse"-Wanderung zu Himmelfahrt fällt im Mai der Coronakrise zum Opfer. Die geplante Route soll nun im kommenden Jahr nachgeholt werden.

Die Termine der Plauener Naturfreunde waren Mitte März bereits bis zum 19. April aus dem Plan genommen worden. "Das Naturfreunde-Leben ist, wie bei allen anderen Vereinen, für eine gewisse Zeit massiv eingeschränkt. Unsere Treffen müssen abgesagt werden, Veranstaltungen fallen aus, Wanderungen und andere Aktivitäten in den Fachgruppen werden gestrichen sowie vorgesehene Bustouren können nicht stattfinden", informierte Vereinsvorsitzender Bernd Wächter.

Das gleiche gelte für alle Aktivitäten im Rahmen der Flusslandschaft 2020/2021 "Weiße Elster", die auf das Jahr 2021 verschoben werden. Die in diesem Rahmen vorgesehene grenzüberschreitende Wanderung von der Quelle bis nach Bad Elster sei derzeit nicht möglich. Man konzentriere sich jetzt stattdessen auf das Sommerprogramm - "unter Beachtung der Auflagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie", schränkt Wächter ein. Man werde eine "teilnehmergestaffelte Durchführung von Maßnahmen in Erwägung ziehen und vorbereiten". So könnten Wanderungen unmittelbar in der Region und ohne Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und mit Rucksackverpflegung auf die Beine gestellt werden.

Der Vorsitzende bittet alle Wanderfreunde, trotz der notwendigen Distanz zusammenzuhalten, Kontakt zu halten und füreinander da zu sein. "Nutzt dazu die vielfältigen Möglichkeiten über soziale Medien und virtuelle oder telefonische Kontakte", appelliert er. Man werde auf der Internetseite über aktuelle Änderungen informieren.

www.naturfreunde-plauen.de

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.