Plauener Stadtrat gegen Internet-Übertragung

Der Livestream aus dem Rathaus kommt nicht. Die Fraktion SPD/Grüne/Initiative Plauen hatte dies beantragt und ist nun sauer: Transparenz sehe anders aus.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    11.07.2020

    @Tauchsieder: Es ist vermutlich der wichtigste Grund, wer möchte sich schon in die Karten schauen lassen, es könnte mitunter Folgen haben, was nun überhaupt nicht geht.

  • 2
    0
    Tauchsieder
    11.07.2020

    Was haben sie zu verbergen, Unfähigkeit, Beschlüsse die kein Bürger versteht, oder was?

  • 4
    0
    Alcapone
    10.07.2020

    Ich habe bislang nur eloquente Lokalpolitiker getroffen. Angst vor eigener Unzulänglichkeit kann nicht der Grund sein. Auch ohne öffentliche Übertragung sollte doch gelten: Wenn ich zwar eine Meinung, aber keine Ahnung habe, ist Zurückhaltung angebracht. Wer dagegen dem eigenen Argument vertraut , braucht eigentlich keine Datenschutz oder Kostenkulissen vorzuschieben oder sehe ich da etwas falsch?