Plauens älteste Apotheke wartet auf eine neue Chance

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mauern, die Geschichte erzählen: Nur eine Apotheke in Plauen hatte im 18. Jahrhundert das Privileg, Medizin, Räucherkerzchen und Schnupftabak zu verkaufen. Warum ein Schlossermeister in ihrer alten Geschichte wühlt.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Laurin
    07.10.2020

    In Bamberg stand man mit einer ebenfalls geschlossenen Apotheke vor einer ähnlichen Problematik. Nur durfte das historische Inventar der geschlossenen Löwenapotheke nicht entfernt werden, sondern sollte Bestandteil einer Nachnutzung werden.
    So hat in den Räumen der früheren Apotheke vor nicht allzulanger Zeit ein Gewürze- und Teeladen eröffnet ("Das Würzhaus") und die historische Einrichtung sinnvoll weiterverwendet.