Polizei kontrolliert verstärkt Busse und Trucks

Vogtland beteiligt sich an europaweiter Aktion - Noch bis Sonntag Überprüfungen von Technik und Ruhezeiten

Plauen.

An einer europaweiten groß angelegten Aktion der Polizei mit dem Schwerpunkt auf die Kontrolle von Bussen und Trucks beteiligen sich auch Kräfte in der Region, wie es aus der zuständigen Polizeidirektion in Zwickau heißt. Während die Polizei in Oberfranken einen gezielten Tag mit festen Kontrollpunkten an Bundesstraßen und Autobahnen durchführte, verständigten sich die Zuständigen für den hiesigen Bereich auf eine Aktionswoche, die noch bis Sonntag läuft. Feste Kontrollpunkte an Straßen oder Rastanlagen gibt es dabei nicht, wie ein Sprecher erklärt. Beamte im Streifendienst und Kollegen von der Autobahnpolizei kontrollieren stattdessen verstärkt Busse und Laster. Die Auswertung dazu will die Polizei Anfang der Woche veröffentlichen.

Die oberfränkischen Kollegen kontrollierten am Aktionstag 200 Fahrzeuge. Hauptaugenmerk legten die Beamten dabei auf die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, den technischen Zustand der Schwerlastfahrzeuge und auf die ordnungsgemäße Sicherung der Ladung, hieß es. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...